Announcement

Collapse
No announcement yet.

Dübel in sandigen und porösen Wänden halten nicht!

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Dübel in sandigen und porösen Wänden halten nicht!

    Ich beziehe gerade eine Altbauwohnug. Die Wände bestehen aus extrem sandigem und porösem Material. Das Bohrloch weitet sich beim Bohren schon sehr aus und selbst wenn es einigermaßen geht, hält kein Dübel in der Wand, wenn man die Schraube etwas belastet! Was kann man da tun, gibt es speziell für solche Wände Dübel oder so etwas wie einen speziellen Schaum, Mörtel oder eine sonstige Masse, die man in die Löcher spritzen kann und die dann aushärtet?

  • #2
    Als Lösung empfehle ich Dir eine Injektion mit Gips .Dazu besorgst Du die billigste Acrylkartusche, die Du finden kannst oder sowieso schon hast. Dann entleerst Du die Kartusche und drückst mit einem langen dünnen Rohr oder einer Gewindestange durch die Düse den Kolbenboden aus dem Rohr heraus. Danach das Ganze mit Wasser sauber waschen. Jetzt kannst du einen weich angemachten Gips in das Rohr(Kartusche) einfüllen und den Kolbenboden wieder einsetzen. Das zu füllende Loch gut anfeuchten und den Gips injizieren, bis das Loch aufgefüllt ist.Zuletzt würde ich schnell einen Dübel in den noch weichen Gips einsetzen. Auf jeden Fall sollte vor dem Befüllen mit pastösem Gips das Riesenloch "schwalbenschwanzförmig" erweitert werden. Das Loch muss in der Tiefe (hinten) also breiter sein als vorne. Hierdurch wird später das Rausziehen des "Korkens" verhindert. Das Ganze wirkt wie ein Anker.

    Comment

    Working...
    X