Announcement

Collapse
No announcement yet.

Warum einfach wenn es auch kompliziert geht? / gehen muss?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Warum einfach wenn es auch kompliziert geht? / gehen muss?

    Ja Hallo erstmal!

    Ich schreibe hier heute aus meiner neuen Wohnung aus Brüssel. Ich bin hier, um am 24. mein Studium zu beginnen. Da sich das alles recht spontan ergeben hat, ist auch dieses Zimmer recht spontan angemietet worden.

    Ansich ist das ein super schönes Zimmer in einem 106 Jahre altem Haus. Nur ist das Problem das die Vermieterin bzw. Hausverwalterin aus dem 4. Stock in dem ich Lebe, aus einem riesigen Zimmer zwei etwas kleinere Zimmer gemacht hat. Diese hat sie durch eine provisorische Zwischenwand voneinander getrennt. - Provisorisch heißt: Von jedem Zimmer aus an die Seiten Regale gestellt, und zwischen diesen Rückwände von Schränken geschraubt.. - Das Problem was ich und meine Mitbewohnerin haben ist einmal der teilweise nicht vorhandene Sichtschutz und der nicht vorhandene Schallschutz.

    Nun kommst du ins Spiel den zwar habe ich schon ein zwei Ideen um die Räume fachgerecht voneinander zu trennen nur würde ich gern noch ein zwei andere Meinungen einholen.

    Ach ja und um auf meinen Titel zurück zukommen... Da dies ein 106 Jahre altes Haus ist, darf nicht ein Dübel/Nagel in die Wand gehauen werden...


    Meine Idee: 240mm strakes Styropor ordentlich stapeln und hoffen das es hält...

    Attached Files
    Last edited by richert.stefan; 10.09.2012, 10:10.

  • #2
    Hallo,

    ich bin grad ein bißchen verwirrt vom Foto.
    Also ihr habt ein großes Zimmer, das provisorisch geteilt wurde.
    Und wohin führt die Treppe? Gibt es da noch ein eingezogenes Stockwerk?

    Was den Innenausbau von alten Häusern anbelangt, würde ich das vorher mit dem Vermieter klären. Hier in Berlin sind sehr viele Häuser so alt und da wird gehämmert und geschraubt, was das Zeug hält.

    Oder habt ihr Denkmalschutz auf das Haus?


    Das mit dem Styropor wäre zu wackelig. Ihr müßt das irgendwo fixieren. Eigentlich wäre eine Rigips-Wand die einfachste und schnellste Lösung. Oder ihr zieht eine Holzwand ein. Beide Wände müssen mit einem Metallgestell ordentlich verschraubt werden, sonst kippen sie um.

    Ich würde mich auf jeden Fall mit der Vermietung in verbindung setzen, denn es leidet ja eure Wohnqualität darunter und ihr zahlt ja auch noch Miete dafür.

    Comment

    Working...
    X