Announcement

Collapse
No announcement yet.

Elektroarbeiten in Eigenleistung durchführen

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Elektroarbeiten in Eigenleistung durchführen

    Grüßt euch!


    Kurze Frage: wir würden gern um etwas Geld zu sparen kleinere & größere Arbeiten beim Hausbau in Eigenleistung durchführen wollen.
    Würde mich jetzt nicht als Laie bezeichnen, habe also durchaus etwas Ahnung von Elektroarbeiten, bin aber wie gesagt auch kein Profi.
    Kabel verlegen traue ich mir zu, anschliessen jetzt vielleicht nicht unbedingt.
    Müsste ja aber sowieso ein Fachmann am Ende nochmal drüber gucken.
    Drei kurze Fragen dazu:

    Was meint ihr würde sich das rein rechnerisch schon lohnen solche Arbeiten zu übernehmen?
    Findet sich denn überhaupt ein Elektriker der sich darauf einlässt, was sind da eure Erfahrungen?
    Müsste ich dann auch selbst alle Materialien kaufen oder kann ich die stellen lassen von der jeweiligen Firma?


    Viele Grüße
    Die Axt im Haus erspart den Zimmermann.

  • #2
    Puuuh mh also prinzipiell würde ich nur Leute an Elektroarbeiten lassen die auch gelernte Elektriker sind.
    Du kannst so viel falsch machen und vor allem an einer so sensiblen Baustelle, selbst als Elektro-Fachmeister passiert es dass man hinterher nochmal einiges korrigieren muss.
    Ich kann dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben, aber halt auch nur in kleinem Rahmen.


    Oberstes Gebot: separate Stromkreise

    "Da in modernen Haushalten oft Elektrogeräte mit hohen Anschlussleistungen verwendet werden, steigt die Belastung der Stromkreise. Separate Stromkreise sind hierbei besonders wichtig, da etliche Elektrogeräte Tag und Nacht am Netz angeschlossen sind. Moderne Kommunikationsgeräte wie Telefon, Faxgerät und Anrufbeantworter benötigen, abgesehen von dem Kommunikationsanschluss, eine Schutzkontaktsteckdose, da die heutigen Geräte einen Stromanschluss für das Netzgerät besitzen. Wer mindestens eine Schutzkontaktsteckdose für jede Kommunikationssteckdose einplant, kann später auf umständliche Installationen und Verlängerungsleitungen verzichten."


    Kosten

    Ich rate dir dazu einen Elektriker zu finden der die Abnahme macht und an den Zähler anklemmt.
    Problem wird allerdings sein dass der wohl kaum auf eigenes Risiko seinen Namen unter eine Installation setzen die er vorher nicht selbst im Detail gesehen hat, sprich: er sieht nicht was sich hinter der Wand verbirgt, viel Glück jemanden zu finden dem das egal ist.
    Mein Vorschlag:

    Nimm dir einen Elektriker zur Hand und frag ob du Steckdosen setzen, Schalter, Kabel
    in Eigenleistung machen kann und was den Rest angeht- fürs Bad kann man sich ja die Stellen anzeichnen lassen, die Regeln stehen auch im Netz.
    Danach den Elektromeister wieder dazuholen, alles durchgucken und anschliessend anklemmen.
    Dann, ganz wichtig: alles durchmessen.
    Da zeigt sich ob vllt irgendwo ein Kabel kaputt ist oder eine Federklemme, kann man dann noch beheben.
    Außerdem hast du so ein Abnahmeprotokoll mit Messwerten die du der Versicherung vorlegen kannst.
    Das wird dich insgesamt so um die 300-400€ kosten, also nur der Elektriker für die Abnahme.
    Frage ist ob du am Ende wirklich etwas spart denn die Preise für Elektroinstallationen sind sowieso meist Kampfpreise.


    Materialien

    Die musst du dir schon selbst zulegen, was ja auch nur Sinn macht wenn du sparen willst, da du nämlich selbst nach dem Preis schauen kannst.



    Hier übrigens auch nochmal eine Auflistung einer großen Versicherungsgesellschaft welche Arbeiten du in Eigenregie machen darfst ohne dich um den Versicherungsschutz zu sorgen *²

    - Kanäle aus der Wand stemmen

    - Leitungen unter Putz legen

    - Steckdosen einbauen

    - Schalter und Dimmer montieren

    - Klingelanlage einbauen

    - Leitungen isolieren



    Bestenfalls hast du einen Elektriker gefunden (vllt im Freundeskreis) der bereit ist mit dir einen E-Plan zu erstellen, an welchem du dich anschliessend orientieren kannst.
    Aussehen kann der unter anderem so hier *³




    Grüße





    Quellenangaben:

    https://www.zbo.de/eigenleistungen/e...tallation.html

    https://www.ruv.de/ratgeber/bauen-wo...lektroarbeiten

    http://www.haus-bau-blog.de/haus-tec...eubau-hausbau/
    Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.

    Comment


    • #3
      Guten Abend!

      Ja, prinzipiell liegt das auf jeden Fall absolut im Bereich des Machbaren. Du musst da jetzt auch zwangsläufig kein Experte sein, solltest aber dennoch eine gewisse Erfahrung auf diesem Gebiet vorweisen können.

      Ich würde dazu erstmal an deiner Stelle im Vorfeld die Elektroinstallation planen.

      Wenn du diesen Schritt nämlich erstmal getan hast, dann ist der Rest gar nicht mehr so ein großes Problem.

      Lg

      Comment


      • #4
        Hallo

        Wie sieht es bei dir aus, hast du dir da schon deine Infos gesucht ?
        Ich meine, wenn man sich auskennt dann kann man natürlich auch was alleine machen. In meinem Fall ist es auch so, dass ich gedacht habe die Fenster selber auszutauschen aber da muss jeder für sich entscheiden.
        Wir haben dann entschieden, dass wir doch einen Fachmann suchen..die kennen sich da besser aus.

        Natürlich spart man Geld aber man muss auch darauf achten, dass man wirklich gute Leistungen hat.

        Bei mir ist es so, dass ich mich auch bei http://www.immobilien-und.de/fenster...nd-die-besten/ schlau gemacht habe zu den Fenstern. Sicherlich aber entscheidet jeder für sich.

        Wir haben einen Teil selber gemacht und dann auch einen Profi gerufen wenn wir nicht weiter wussten.
        Beginne jeden Tag mit einem Lächeln!

        Comment

        Working...
        X