Announcement

Collapse
No announcement yet.

Latex Denkenanstrich - wie entfernen?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Latex Denkenanstrich - wie entfernen?

    Hallo!

    Vor kurzem sind wir (meine Frau und ich) umgezogen und ich drücke mich schon eine Weile vor der Arbeit, weil ich nicht weiß wie ich die Sache am besten angehe: der alte Deckenanstrich (Latex) muss entfernt werden da der neue Anstrich sonst nicht haftet. Wie mache ich das am besten?
    Abschleifen? So umständlich...

    Meine Frau sitzt mir schon im Nacken weil der Flur immer noch nicht renoviert ist...

    Ich hoffe mir kann jemand einen guten Tipp geben.

    Freundliche Grüße
    Herbert Grunner

  • #2
    Hallo Herbert,

    besten Dank für den Tipp zu diesem neuen Baumarkt-Forum. Da hier alles einen angenehmen und sehr übersichtlichen Eindruck macht, habe ich mich auch angemeldet.

    Deine Frage zu dem Latex-Anstrich ist auf alle Fälle interessant, denn ich habe selbst in den 70er Jahren noch diese Latexfarbe an die Decken gestrichen. Zu DDR-Zeiten haben das viele Leute so gemacht, weil sie es satt hatten, immer wieder diese dicken Schichten Leimfarbe abzuwaschen. (Ich auch!) Das war immer eine Riesenschweinerei!

    Später hatte ich versucht, das Zeug wieder abzureißen, was aber schlecht ging. Ich könnte mir heute lediglich vorstellen, dass man mit einem Heißluftgebläse die Latexschicht erwärmt und mit einer Spachtel beim Abziehen nachhilft.

    Damals hatte ich das Abziehen-wollen aufgegeben, denn die Decke sollte ohnehin mit Raufasertapete überklebt werden. Falls Du das auch beabsichtigst, solltest Du UNBEDINGT eine angemessene Menge Latex-Bindemittel dem Tapetenleim beimischen!! Das Zeug gibt es auch heute noch. Es färbt den Tapetenleim etwas weiß, was aber beim Trocknen durchsichtig wird und nicht mehr zu sehen ist.

    Lass Dir nicht von Verkäufern einreden: "Wir haben hier den allerbesten Super-Kraft-Kleister, da brauchen Sie kein Bindemittel"! Ich hatte es ein einziges Mal mit solch einem angeblich tollen Super-Kleister (ohne Zusätze) versucht und hinterher nur Ärger (Die Fugen rissen beim Trocknen auf und beim Überstreichen löste sich die Tapete von der Wand/Decke).
    Also immer einen Anteil Latex-Bindemittel rein!!

    Bei mir hat alles wunderbar gehalten, bis ich ausgezogen bin.

    Ansonsten, wenn Du nicht die Decke tapezieren willst, kannst Du nur wieder diese Latexfarbe zum erneuten Überstreichen verwenden. Das würde ich aber höchstens dann tun, wenn die alte Latexschicht noch weitgehend unbeschädigt ist. Ansonsten sieht man später die Ungleichheiten durch.

    Ansonsten gibt es auch noch viele andere Lösungen, um Decken neu zu gestalten. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Gruß Herold

    Comment


    • #3
      Hallo Herold!

      Originally posted by Herold View Post
      besten Dank für den Tipp zu diesem neuen Baumarkt-Forum.
      Nichts zu danken. Hoffentlich wird es hier bald lebendiger und andere folgen uns. Fragesteller gibt es hier ja einige - aber Antworter sind selten.

      Originally posted by Herold View Post
      Ich könnte mir heute lediglich vorstellen, dass man mit einem Heißluftgebläse die Latexschicht erwärmt und mit einer Spachtel beim Abziehen nach hilft.
      Das klingt spannend. Ich habe einmal mit einem Heißluftgebläse alten Lack an Türen entfernt, das war nicht sehr angenehm.

      Eigentlich wünscht sich meine Frau das die Flurdecke gestrichen wird - in einem seltsamen Braunton (Frauen! ). Leider blättert der alte Anstrich an den Kanten ab, bzw. ist rissig, darum muss der entfernt werden - hatte auch schon versucht so überzustreichen, das sah aber sehr bescheiden aus.

      Originally posted by Herold View Post
      Lass Dir nicht von Verkäufern einreden: "Wir haben hier den allerbesten Super-Kraft-Kleister, da brauchen Sie kein Bindemittel"! Ich hatte es ein einziges Mal mit solch einem angeblich tollen Super-Kleister (ohne Zusätze) versucht und hinterher nur Ärger (Die Fugen rissen beim Trocknen auf und beim Überstreichen löste sich die Tapete von der Wand/Decke). Also immer einen Anteil Latex-Bindemittel rein!!
      Falls ich die Decke doch tapezieren sollte - habe ich dann später Probleme die Tapete wieder zu lösen wenn ich "Super-Kraft-Kleister" oder "Latex-Bindemittel" dazugebe?

      Originally posted by Herold View Post
      Ansonsten gibt es auch noch viele andere Lösungen, um Decken neu zu gestalten.
      Hast du einen Tipp für mich der sauber, einfach und günstig ist?

      Originally posted by Herold View Post
      Ich wünsche Dir viel Erfolg!
      Ich bedanke mich bei dir.

      Grüße
      H.Grunner

      Comment


      • #4
        Hallo Herbert,

        ja, auch dieses Forum hier muss erst bekannt werden. Es braucht alles seine Zeit. Das Internet ist ja bereits völlig überladen mit Informationen, aber auch mit Foren aller Interessengebiete.
        Aber ich denke, der Name hier ist sehr einprägsam gewählt, so dass sich das sicher nach und nach herumspricht.

        Versuche einfach mal, den alten Lack mit Wärme/Hitze abzulösen. Wenn Du ihn nicht (zügig) herunterbekommst, dann lasst ihn dran. Ich persönlich würde es auch nicht mit überstreichen versuchen. Es ist zwar einfach und billig, aber genauso sieht es hinterher auch aus. Du hast nicht viel Freude daran und Deine Frau mit Sicherheit auch nicht.

        Wenn es dennoch billig sein und relativ schnell gehen soll, dann überklebe die Decke mit Raufaser- oder einer Strukturtapete. Letztere gibt es bereits in mehreren Farben, so dass Du nichts mehr überstreichen musst. Allerdings musst Du die Wandseiten /-kanten entsprechend anpassen. Da dies meist schlecht gelingt, ist es sinnvoll auch die Wände gleich mit neu zu gestalten.

        Zu Deinen Bedenken zwar späterem Entfernen der Tapete: Nein, es gibt damit keine Probleme! Du sollst ja auch nur einen Anteil Latex-Bindemittel dem Tapetenleim (Kaufe "Zell-Leim"!) beimischen. Ich habe das immer nach Gefühl gemacht, ca. ½ Büchse Latex-Bindemittel auf ca. 8 Liter Tapetenleim.

        Die Menge ist natürlich von der zu bestreichenden Fläche abhängig. Es ist immer sinnvoll, die Tapete und die Deckenfläche vollständig einzustreichen!! Auch wenn Du noch nie Decken tapeziert hast, solltest Du keine Angst davor haben. Flure sind meist nicht allzu breit, so dass sich meist kurze Bahnen ergeben. Streiche erst die Decke ein, dann die fertig zugeschnittene Tapetenbahn und lege die in 2 Bögen locker so zusammen, dass sich nur die geleimten Seiten berühren.

        Es ist sinnvoll, wenn Deine Frau mit einem Besen (mit sauberem Lappen umwickelt) oder Schrupper dabeisteht und das eine Ende der Tapetenbahn nach oben hält, bis Du mit einer Tapezierbürste die ganze Bahn sauber ausgerichtet an die Decke gebürstet hast.

        Die erste Bahn ist immer die schwierigste, zumal Du diese (in der Regel) noch an den Seiten ca. 3 - 4 cm um die Kanten kleben musst. Diese 3 - 4 cm werden später von der Wandtapete überklebt. Ansonsten werden Tapeten heutzutage generell "auf Stoß" geklebt (nicht überlappend!).

        Zum Ablösen: Die meisten Papiertapeten müssen ohnehin vorher mit reichlich Wasser vollständig durchnässt werden. Je mehr desto besser! Wenn sie dann nach einigen Minuten richtig durchgeweicht sind, lassen sie sich bequem, Bahn für Bahn, wieder abziehen. Daran ändert auch das zugegebene Latex-Bindemittel nichts.

        Zu Deiner Frage "Hast du einen Tipp für mich der sauber, einfach und günstig ist?" kann ich schlecht etwas sagen, weil es hier 1000 Möglichkeiten gibt und dies reinweg vom persönlichen Geschmack abhängig ist und wieviel Euro's man ausgeben möchte.

        Schau einfach mal in die Baumärkte. Bei "Hornbach" z.B. gibt es jeden Monat ein Heft mit Anregungen zu irgendeinem Thema.

        Selbst hier auf dieser "Plattform" gibt es Tipps zur Deckengestaltung:

        http://www.baumarkt.de/nxs/356///bau...keiten-gibt-es

        und auch ansonsten findest Du hier unter "Heimwerker-Lexikon (ich bin selber erstaunt!!) alles von A bis Z!

        http://www.baumarkt.de/lexikon/index/a.htm

        Ansonsten findest Du über "Google" noch vieles andere, z. B. hier:

        http://images.google.de/images?gbv=2...tart=0&ndsp=20

        Also viel Freude beim Renovieren! Kannst ja später mal das Ergebnis mitteilen.

        Gruß Herold

        Comment

        Working...
        X