Announcement

Collapse
No announcement yet.

Regenwassser-Speicher selber bauen

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Regenwassser-Speicher selber bauen

    Der beste Zeitpunkt für solche projekte ist entweder beim Neubau - da ist oft ein Bagger auf der Baustelle - oder wenn ein Schwimmbecken angelegt wird. Denn für Regenwasser-Speicher benötigt man ein Loch im Garten - je größer desto mehr Wasser passt rein. Die Errichtung selber ist einfach: Je nach Größe wird ein evt. Rechteckiges Becken mit ganzen Metern Lände und Breite aus Beton errichtet. von diesem Becken werden 2 kleinere Becken abgetrennt - einer für die Pumpe udn Technik, einer zum Versickern bzw. als Überlauf in den Kanal. Das Becken wird - je nach Wasserbedarf - entweder nur betoniert oder als weiße Wanne d.h. dicht ausgeführt.
    In dieses Becken werden dann im Rastern 100 x 100 cm Rohre aufgestellt auf die dann Atlantis-Elemente gesetzt werden. Drüber kommt Bewehrung und das ganze wird dann betoniert. Die Rohre dienen als Säulen und tragen die Betonplatte über dem Ständern. Das Regenwasser wird über Filter von der Dachrinne eingeleitet udn bei Bedarf auch belebt. Die Größe vom Speicher richtet sich allein nach der DAchfläche und nach dem verfügbaren Platz im Garten.
    Das System ist preiswert und einfach und kann von jeder Baufirma und sogar von halbwegs geschickten Heimwerkern selber realisiert werden. Und es ist extrem belastbar d.h. der Regenwasser-Speicher kann auch unter LKW Höfen und Einfahrten gebaut werden. DAzu ist dann aber ein Statiker nötig. siehe www.bausanierung.org bei Atlantis.

  • #2
    Eine tolle Anleitung, so ähnlich habe ich es bei uns gemacht. Wir hatten einen alten Pool auf dem Grundstück der schon recht verrottet war. Diesen haben wir als Regenwasserspeicher umgebaut, eine Hauswasserwerk gekauft und die Leitungen ins Haus gelegt. Nun haben wir Wasser im Haus in erstklassiger Qualität und sparen ordentlich Geld. Die Anschaffungskosten haben sich also durchaus gelohnt. Wer selbst so etwas vorhat, hier kann man sich sehr gut über Hauswasserwerke informieren: http://www.hauswasserwerktests.com

    Comment


    • #3
      Wir leben auf einem alten Bauernhof und damit die Kosten für die Unterhaltung des riesigen Grundstückes uns nicht über den Kopf wachsen müssen wir etwas einfallsreich sein und öfter mal improvisieren. Wir nutzen ebenfalls das Regenwasser um unsere Anpflanzungen zu bewässern, dies einmal installiert spart man im Laufe der Zeit enorm Geld. Der Tank ist so groß, dass er problemlos über einen regenlosen Monat hinweghilft, auch wenn wir fast täglich sprengen müssen. Eine große Erleichterung war ebenfalls die Anschaffung einer Rasenbewässerung, wir haben von Anfang an auf Qualität gesetzt und das Regenmeister® Versenkregner-System gekauft: http://www.regenmeister.de Damit sparen wir Wasser und erfreuen uns an einem schönen Rasen.

      Comment


      • #4
        Mich würde mal interessieren, wie lange es braucht, bis sich so eine Anlage wirklich rechnet? Denn Wasser ist ja ziemlich billig. Und wie sind die Wartungsarbeiten für so eine Anlage?
        Alle wollen individuell sein, aber wehe, jemand ist anders.

        Comment


        • #5
          Ja Jupiter würde mich auch interessieren. Außerdem, setzt ihr das Regenwasser dann zur Gartenbewässerung ein? Ich kann es mir kaum vorstellen Oberflächenabfluss als Trinkwasser zu benützen, wie schafft ihr es denn Zuhause chemisch zu klären? Oberflächenabluss wie es bei Regenwasser der Fall ist, ist ja auch stets stark verunreinigt.
          Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.

          Comment


          • #6

            Hallo, ich benutze Regenwasser schon seit Jahren zum Bewässern von meinen Blumenbeeten und dem Gemüsegarten. Ich habe allerdings das Wasser in großen Regenwassertonnen gesammelt und dann mit der Gießkanne alles gegossen. Praktisch war es nicht und leicht auch nicht, hat aber viele Jahre super funktioniert. Seit drei Jahren habe ich mir diese Arbeit etwas erleichtert. Ich habe nur einen sehr großen Gehälter zum Sammeln von Regenwasser und für den habe ich mir so einen Hauswasserautomat gekauft. Jetzt funktioniert das natürlich viel besser mit dem Bewässern und ich habe viel weniger Arbeit. Regenwasser zu benutzen ist sowieso sehr lobenswert, aber man kann sich das Gießen etwas leichter machen und muss nicht unbedingt Gießkanne schleppen. Liebe Grüße

            Comment

            Working...
            X