Announcement

Collapse
No announcement yet.

gebeizte/lasierteHolztür (natur und blau) soll mögichst weiss werden

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • gebeizte/lasierteHolztür (natur und blau) soll mögichst weiss werden

    habe eine lasierte oder gebeizte Türe in natur und blau, die nun in ein Mädchenzimmer eingebaut werden muß. Kann man diese Türe weiss oder möglichst hell bekommen und mit welchem Material oder Werkzeug, das auch eine Frau bedienen kann (Kraft). Kann jemand Rat geben?

  • #2
    Da hilft nur Muskelkraft. Als erstes muss die Tür abgeschliffen bzw. angeschliffen werden. Weil der Endlack der jetzt wohl auf der Tür ist ziemlich hart ist und sich schlecht schleifen läßt, würde ich es mit einer scharfen Lackziehklinge (oder Stecheisen mit einem Grat dran) machen und somit den Lack abziehen. Danach sauber schleifen eventuelle Macken spachteln. Dann einmal grundieren wieder zwischenschleifen und dann Endlackieren. Ist zwar viel Arbeit, aber meistens lohnt es sich auch.

    Comment


    • #3
      Nachdem die vorhandene Tür keinen Lack, sondern irgendwas zwischen Beize und Lasur hat, hilft der Rat von Jens nichtr viel weiter, da man dies nicht mit einem Lackschaber runterkriegt. Also versuchen wir es mal von der anderen Seite (so geht es auch ohne Kraft): Tür anschleifen (zum Beispiel mit Schwingschleifer) und dann mit einem Acryllack (beraten lassen im Farbenfachgeschäft) in Weiß oder einem sonst gewünschten Farbton lackieren. Anregungen finden sich hier in den Bauanleitungen unter http://www.baumarkt.de/b_markt/servi...hen/anstr6.htm

      Comment


      • #4
        Wenn die Tür gebeizt ist, ist folglich auch Lack drauf. Und eine Lasur ist auch eine Art Lack die schwer zu schleifen ist. Sicher geht auch die Methode mit dem Schwingschleifer, wobei die Schleifbänder rasch zu sind. Daher arbeite ich lieber mit der Lackziehklinge.

        Comment


        • #5
          Und zweitens meinte ich auch nicht die Lasur oder Beize ganz mit der Lackziehklinge runterzuholen, weil Beize ja Tief einzieht sondern nur die oberste Lackschicht, da man danach einfach besser schleifen kann. Sorry hatte ich bei meiner ersten Antwort vergessen zu erwähnen.

          Comment


          • #6
            "Wenn die Tür gebeizt ist, ist folglich auch Lack drauf. Und eine Lasur ist auch eine Art Lack die schwer zu schleifen ist." Kapier ich nicht. Lasur ist kein Lack und Beize ist es auch nicht. Lack ist ein die Oberflächen mehr oder weniger verschliessender Auftrag, der abgeschliffen werden kann. Lasur und Beize ziehen ins Holz ein und sind nicht wieder entfernbar (wenn man nicht viele mm oder gar cm abschleifen will). Also muß ich nur die Oberfläche anschleifen um einen deckenden Lack aufzutragen. Wozu brauche ich dazu eine Klinge? Ich habe noch nie eine gebraucht. Und das Abschleifen ist zwar eine saudreckige Arbeit, aber das packt mein Schwingschleifer mit links...

            Comment


            • #7
              War auch nur ein Rat von mir, wie ich es machen würde. Aber wenn die Tür wirklich gebeizt ist, wurde danach lackiert. Weil nur Beize gibt es nicht (habe ich noch nie gesehen und gehört). Und eine Lasur ist natürlich kein Lack, wollte damit nur sagen, dass die Oberfläche der Lasur auch ziemlich hart ist und schwer zu schleifen ist und es auch mit dem Schwingschleifer mühselig ist. Deshalb mein Vorschlag mit der Ziehklinge und kein Lackschaber. Aber wie gesagt ist halt nur mein Voschlag wie ich es machen würde.

              Comment


              • #8
                einfacher und im Endeffekt billiger ist es eine neue Tür zu kaufen.

                Comment

                Working...
                X