Announcement

Collapse
No announcement yet.

Schnurverklebung bei Dielenböden

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Schnurverklebung bei Dielenböden

    Hallo, mir wurde geraten, unsere Dielenböden nicht vollflächig sondern mit einer Schnurverklebung aufzubringen, da so a) weniger Dämpfe entstehen und b) bereits drei Tage nach dem Verkleben geschliffen werden kann. Gibt es Nachteile bei dieser Verlegeart? Muss ich etwas Besonderes beachten?

    Grüße von Tina Veigel

  • #2
    Ich weiß nicht so genau, was Du unter einer Schnurverklebung verstehst. Ich vermute mal, dass der Parkettkleber mit einem Zahnspachtel aufgetragen wird und dadurch "Schnüre" entstehen. Dies ist heute die übliche Vorgehensweise. Auf die Bildung von Dämpfen oder die Trockenzeit hat das aber keinen Einfluss. Die Kleberart ist hierfür verantwortlich. Lösemittelhaltige Kleber erhärten schneller als lösemittelfreie Kleber.

    Comment


    • #3
      Vielleicht war auch schwimmende Verlegung gemeint. Dort werden nur Nut und Feder miteinander verklebt. Hier entstehen in der Tat weniger Dämpfe. Nachteile einer schwimmenden Verlegung sind:
      Die Nachteile der schwimmenden Verlegung sind:

      · Gewisse Laufgeräusche ( Knarren ) im Raum
      · Verformungen sind möglich
      · Der Boden kann etwas federn
      · Der Abschluss zur Wand muss größer gehalten werden

      Comment

      Working...
      X