Announcement

Collapse
No announcement yet.

Asbestplatten als Fassade im EFH 1980 ehem. Neckermannhaus

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Asbestplatten als Fassade im EFH 1980 ehem. Neckermannhaus

    Hallo guten Tag,
    vielleicht kann uns ja jemand helfen.
    Wir interessieren uns für eine Gebrauchtimmobilie und haben diese auch besichtigt. Es ist ein Bungalowtyp mit ca. 85 m² aus dem Jahr 1980. Es soll ein sogenanntes "Neckermannhaus" sein (Genex). Nun haben wir aber festgestellt, dass die Außenfassade , so wie es aussieht, aus den damaligen Asbestplatten besteht. Hersteller dieses Fertighauses war ehem. VEB Fertighausbau Wittenberge. Man hatte uns empfohlen, zu prüfen, ob es wirklich Asbestplatten sind. Wie aber findet man das heraus? Im negativen Falle müssten diese abgetragen werden und die Fassade neu gedämmt und verputzt werden. Wir würden gern in Erfahrung bringen,
    1. gibt es eine Nachfolgefirma, die Auskunft geben kann, ob Asbestplatten verarbeitet wurden, vielleicht auch sogar als Fußboden oder im Innenbereich?
    2. Welche Kosten kämen ca. auf die Sanierung und Entsorgung zu?
    3. Gibt es Firmen in Berlin, die Sanierung, Entsorgung und Dämmen/Verputzen in einer Hand erledigen?

    Vielen Dank im Voraus
    Uwe

  • #2
    Die Redaktion unserer Tochter-Website "fertighaus.de" rät ganz klipp und klar: Lassen Sie die Finger von dem Haus,
    wenn Asbest verbaut wurde. Ob die Platten asbesthaltig sind, kann nur in einem Prüflabor festgestellt werden.
    Sanierung durch Spezialfirmen (die gibt's auch in Berlin, Sichwort: Asbestsanierung in den Gelben Seiten), sehr aufwändig und teuer. Kosten kann man auf Distanz nicht abschätzen - Angebot einholen, das kostet ja nichts. Bei "fertighaus.de" sind Firmen aufgezeichnet, die alte Fertighäuser sanieren.

    Comment


    • #3
      Meine Fresse, ich kanns nicht mehr hören! Diese Dramatisierung des Themas "Asbest".
      Meines Wissens ist lediglich Asbeststaub Gesundheitsschädlich. Ich frage mich, wie 1. dieser Staub entstehen soll, wenn keiner an der Fassade herumsägt oder -bohrt und 2. wie dieser imaginäre Staub in das Haus gelangen soll, wenn lediglich die Außenfassade verkleidet wurde.

      Comment


      • #4
        Ich kanns nicht mehr hören! Diese Dramatisierung des Themas "Asbest".
        Meines Wissens ist lediglich Asbeststaub Gesundheitsschädlich. Ich frage mich, wie 1. dieser Staub entstehen soll, wenn keiner an der Fassade herumsägt oder -bohrt und 2. wie dieser imaginäre Staub in das Haus gelangen soll, wenn lediglich die Außenfassade verkleidet wurde.

        Comment

        Working...
        X