Announcement

Collapse
No announcement yet.

Naturstein auf Fliesen (Balkon) verlegen

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Naturstein auf Fliesen (Balkon) verlegen

    Hallo,
    wir möchten unseren überdachten Balkon verschönern und auf die vorhandenen Fliesen Natursteine legen. Ist dies so unproblematisch, wie das Verlegen auf einer Betonplatte, oder muss ich wegen der Frostproblematik etwas besonderes beachten? Muss ich vorher auf die Fliesen, wie beim Fliesen überkleben, diese mit einem Haftputzgips angehen oder reicht der Natursteinmörtel?

    Danke!

    Olli

  • #2
    @ Mario. DAnke für Deine Antwort. Wir haben uns schon näher mit der Entkopplöungsmatte befasst. Im Rahmen dessen sind uns nun noch folgende Dinge eingefallen.

    1.) Quaritzplatten - Diese möchten wir gerne verlegen. Wie dick dimensoniert muss das Mörtelbett für diese sein? Ich lese immer wieder, hauptsächlich mit Hinweis auf Porphyrplatten, das dies 2-6 cm sein müssen. Für die keilförmigen Prophyrplatten mag das ja stimmen, der uns angebotene Quaritz ist jedoch homogen in seiner Strucktur, will sagen, diese Platten sind annähernd glatt.

    2. Gewicht
    a) Natirsteinmörtel
    Nach Hinweis auf den Fertigmörtel der Fa.Quick benötigt man für 1 m² mit einer Mörteldicke von 1 cm 15 kg Trockenmörtelmasse. Wir haben 6,5 m² zu verlegen. Dies wären dann bei 2 cm Mörteldicke 195 KG!

    b) Quarzitplatten
    1 m² Quarzitplatten kommt etwa auf 80 kg, dies wären bei 6,5 m² also 520 kg

    Ergebnis: wir belasten unseren Balkon dauerhaft mit 715 kg, sofen der Mörtel nicht dicker aufgetragen werden müsste. Wir fragen uns nun ob er das überhaupt aushjalten kann; der Balkon - 30 Jahre alt - ist 20 cm stark und hat die Maße 4,7m (L) x 1,3n (B). Könnte das ein Problem mit der Statik geben?

    Danke! Olli

    Comment


    • #3
      Der Balkon ist überdacht - aber ist er auch frei von Regen/Feuchte?
      Was Du vorhast, ist sehr problematisch - gerade wegen Frost und ev. Wassernestern, die sich bilden könnten. In jedem Fall muß zwischen Fliesen- und Natursteinbelag eine Entkoppelungsmatte verlegt werden, weil es zu unterschiedlichen Spannungszuständen in den Belägen kommen wird. Mein Rat: Erstens hier einmal in der Suchfunktion "Balkonsanierung" aufrufen und die verschiedenen Systeme ansehen (besonders das System von SCHLÜTER) und zweitens die alten Fliesen abstemmen.

      Comment


      • #4
        Lese das gerade. Also ganz einfach gesagt: Dein Balkone wird reißen, vor allem dann, wenn sich drei oder vier Leute daruf aufhalten. Das ganze Verfahrenb klappt hinten und vorne nicht in Selbsteinschätzung und Abarbeitung nach Angaben eines Mörtel- oder Kleberherstellers. Sie müssen mit der Baustatik Ihres Hauses einen Statiker aufsuchen und berechnen lassen, was geht und was nicht geht. Möglicherweise muß sogar, so albern sich das anhört, eine Bauanzeige gemacht werden. Im Schadensfall zahlt keine Versicherung etwas bei solchen ungeprüften Änderungsmaßnahmen.

        Comment

        Working...
        X