Announcement

Collapse
No announcement yet.

Infrarot Raum-Heizung

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Infrarot Raum-Heizung

    Hier noch eine andere Frage zum 300Jahre Bauernhaus.
    Da wir nur zeitweise im Haus sein werden. Suche ich nach einer praktikablen Heizungsform. Habe 6 kleine Räume (Wohnbereich) und zwei große Räume ca. 60m² (Scheunenbereich) oberes Stockwerk hat eine Höhe von 3 bis 5m (Satteldach) mit teilweise sichtbaren Dachgebälk.
    nach meinen Informationen ist gerade die Infrarotheizung einfach zu instalieren (sozusagen "in die Steckdose und fertig"), erwärmt schnell die Räume mit überall ziemlich gleichen Temperaturen (gerade bei dem 5m hohen Raum sinnvoll, weil dann die Wärme nicht nur unterm Dach hängt).
    Angeblich auch nicht sehr kostenintensiv was den Betrieb angeht. Zumindest läßt sich das beim Hersteller so nachlesen, aber wie ist die Praxiserfahrung?
    Hat jemand Erfahrung mit dieser Art Heizung?
    Ich weiß nur, das es bei nicht ausgetrockneten Neubauten zu hohen Stromkosten gekommen ist, eben weil die Wärme für die Austrocknung draufging und dem Betreiber das zu teuer wurde.

  • #2
    Lieber Jens, ich habe eben gelesen, was Dir Herbert geschrieben hat. Du willst also den alten Hof mit 5 m höher Scheune aus der Steckdose beheizen. Na, da freut sich der Stromversorger. Und dass die Wärme dann nicht mehr unter dem Dach hängt, halte ich für ein Gerücht. Gerade da "hängt" die Wärme, denn die liebe Wärme steigt nun mal nach oben. Infrarotheizung ist allenfalls eine Zusatzheizung für kritische Stellen (für den Vorraum meiner Sauna, nutze diesen aber nur 2 x 1 Stunde im Monat). Ansonsten sind diese Heizungen unschön und Energiefresser.
    Ich rate auch, dass Du Dich mit einem Architekten besprichst.

    Comment


    • #3
      Infrarotheizungen erwärmen nicht in erster Linie die Luft, sondern die Gegenstände, auf die sie treffen. Sonst wäre es gar nicht möglich, sogar Fussballstadien mit einer Infrarotheizung auszustatten. In Leverkusen hängen Infrarotstrahler unter der Stadiondecke. Wieviel Strom die allerdings verbrauchen möchte ich nicht wissen. Aber Leverkusen wird ja vom Stromversorger RWE gesponsert, da spielt das wahrscheinlich keine Rolle.

      Comment


      • #4
        Infrarotstrahler kann man ja auch prima mit Flaschengas (oder sogar Erdgas) betreiben. Gibts in jedem Baumarkt.

        Comment


        • #5
          Sieht traumhaft aus, Heizstrahler mit der Butangasflasche im Wohnzimmer.

          Comment


          • #6
            Hallo Mario!
            Woher hast Du Deine Informationen ("unschön" und "energiefresser")? Hört sich eher nach Gerücht und "was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht" an. Hast Du eine Informationsquelle, wo ich fundierte (nach Möglichkeit unabhängige Informationen finden kann?
            Vielen Dank für Deine Antwort im voraus!

            Comment

            Working...
            X