Announcement

Collapse
No announcement yet.

Terrassenboden aus Kiefernholz

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Terrassenboden aus Kiefernholz

    Hallo wir wollen unsere Terasse aus druckimprägniert Kiefernholz (Konstruktionsholz) bauen. Hat jemand Erfahrungen mit der Haltbarkeit solcher Terrassen?

    Ich nämlich nicht vor, nur wegen dem falschem Holz das ganze nach 5 Jahren zu erneuern.

    Danke für eure Unterstützung

  • #2
    Wicjhtig ist nach meiner Erfahrung, das das Holz auf einer Unterkonstruktion steht, also nicht erwa direkt auf dem Betonboden aufliegt. Damit aknn es wieder trocknen, wenn es nass geworden ist und es steht auch nicht dauernd (im Winter) in der Nässe. Denn auch druckimprägnierte Hölzer faulen bei Nässebelastung ab, gutes Beispiel die druckimprägnierten Palisaden, die in unserem Garten standen und nach fünf Jahren an der Erdkante abgefault waren. Die Unterkonstruktion kannst Du aus Alu-Trägern bauen oder aus Holz (nicht so gut, da dann die Unterkonstruktion auch irgendwann fault). Nimmst Du Bangkirai, lösen sich die Probleme, da dieses Holz nahezu unverwüstlich ist. Natürlich kommen dann auch ökologisch Gesinnte und schimpfen, dass Du den tropischen Regenwald geschädigt hast.

    Comment


    • #3
      Find ich auch immer grauslich, diese Ökos. Für was brauch ich Natur, wenn ich doch eine Bankirai-Terrasse habe?! Zur Sache: Auch bei den Druckimprägmierungen gibt es qualitative Unterschiede, teils dringt das Mittel nur in die äußeren Schichten, bei anderen wird es durchgesaugt (quasi "plastiniertes Holz" wie bei Herrn Hagens).

      Comment

      Working...
      X