Announcement

Collapse
No announcement yet.

Betonkeller von innen isolieren

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Betonkeller von innen isolieren

    Guten Abend allerseits. Ein bestehender Keller aus massivem Beton ca. 20cm (so etwas gibts in Frankreich) soll zum Teil als Wohnraum ausgebaut werden, Zimmer und Bad.
    Istzustand Rohbeton. Wir wollen nun von innen Verbundplatten Gipskarton mit Styropor an den Wänden anbringen ( im Bad natürlich feuchtraumgeeignet)
    Von aussen soll erst in zwei Jahren ausgeschachtet und die Kellerwände isoliert werden. Ist diese Doppelisolierung sinnvoll und könnten Bauschäden/Feuchtigkeit dadurch auftreten.
    Alternative wäre von innen nur Lattung und Gipskarton ohne Wärmedämmung.
    Vielleicht hat einer der Experten noch einen anderen Vorschlag

  • #2
    Noch einer in F-Land. Wohne im Süden (Toulouse) und habe Betonhohlblockstein ("parpaings"). Habe von Innen isoliert mit Glaswolle/Dampfsperre (Monospace) auf Metallschienen. Dann Rigips. Von aussen hab ich nichts drauf, da der Keller nur ca. 50cm in die Erde reicht. Aufgrund der Dampfsperre ("papier Kraft") riskiert man kein Einbringen von Feuchtigkeit/Kondensieren, falls die Aussenwand einen ordenlichen Anstrich hat.

    Gruss

    Comment


    • #3
      Darüber gibt es aber hier viele Inhalte, sollte man sich ansehen. Eine Kellerwand nur aus Beton kann nicht gerade wirkungsvoll von innen wärmedämmen. Das muß von a u ß e n
      geschehen. Ehe man es mit allem Möglichen versucht, halte ich den Einbau einer Wandheizheizung unter Putz für eine brauchbare Alternative, siehe www.logitherm.de Frage außerdem: Darfst Du Deinen Keller baubehördlicherseits in Wohnraum umwidmen? Die Frage soll keine Verunsicherung sein, sie ist berechtigt.

      Comment

      Working...
      X