Announcement

Collapse
No announcement yet.

Unterdach - Regensicher oder ...???

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Unterdach - Regensicher oder ...???

    Nochmal ich...
    Wir haben natürlich einen Architekten und wissen auch, daß alles ( falls etwas schief läuft ) versichert ist, nur den Ärger muß man sich ja nicht antun, oder?! Es geht darum: Der Hersteller sagt zu der Ziegel Regeldachneigung 22 Grad, Mindestdachneigung 14 Grad. Jetzt hört man sich so um und bekommt verschienene Aussagen... Der eine sagt, kein Problem, die könnt ihr ohne zusätzliche Unterdachkonstruktion verlegen, der andere sagt, ihr braucht bei der Dachneigung ein Regensicheres Unterdach egal welchen Ziegel ihr verwendet, wieder ein anderer sagt, ihr müsst die Unterbahnen möglichst Wasserdicht verschweißen... Auch nach Rücksprache mit dem Hersteller der Dachziegel sind wir nicht schlauer...

  • #2
    Na, Sie haben also einen Architekten, dem scheinen Sie aber nicht zu vertrauen. Wenn Sie aber einen Architekten haben, muß dieser auch die Dachneigung berechnet haben. Sie sprechen von 14, dann wieder von 22° - was denn nun? Und
    warum lassen Sie sich jeck machen von Gott und der Welt.
    Ein deutscher Architekt und ein deutscher Dachdecker wissen schon, wie man regelgerecht und DIN-gerecht baut, Dachbahnen verschweißt und dergleichen mehr. Je mehr Sie sich verwirren lassen, je schlechter können Sie schlafen. Es besteht aber kein Grund zur Verwirrtheit. Vereinbaren Sie
    eine Gewährleistung nicht nach VOB, sondern nach BGB (5 Jahre).

    Comment


    • #3
      Vielleicht ein Hinweis unsererseits. In unserer DIY-Anleitung "Dachausbau..." geht es zwar um eine nachträgliche Maßnahme (inbesondere hinsichtlich der Dämmung), a b e r Sie sehen, wie ein Gefälledach von unten nach oben aufgebaut werden muß (auch was die Unterspannbahn betrifft).

      Comment

      Working...
      X