Announcement

Collapse
No announcement yet.

Deckenverkleidung im Bad

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Deckenverkleidung im Bad

    Mit hohem Vergnügen lese ich die Tipps des Baumarkt-Teams. Hin- und wieder scheint da ein Mensch mit Humor zu wirken, und "Gärtner-Pötschke-like" das ganze noch mit kleinen Gedichten zu "veredeln" ;-)So, jetzt aber zu meinem Anliegen: In unserem Badezimmer hat der Vorbesitzer die Decke mit entsetzlichen Styroporfliesen verschandelt. Teilweise verfärben sie sich, es ist einfach absolut hässlich. Wie ich eingangs erwähnte, habe ich schon das eine oder andere Mal im Forum gestöbert und Worte wie Schimmelpilz wirken furchterregend auf mich. Vielleicht weiß jemand einen Rat, wie wir diese Decke verkleiden könnten? Was eine Dampfsperre ist, habe ich gelesen, auch Konterlattung sagt mir dank "Google" jetzt etwas - das Wort sollte für den unbeleckten Laien eventuell noch in Ihrem Lexikon aufgenommen werden. Sie merken, ich denke an eine Verkleidung mit Paneelen, bin mir aber keineswegs sicher, ob das wirklich etwas Sinnvolles ist. Im voraus vielen Dank.

  • #2
    Also, das ist mal eine sehr nette Reaktion. Was eine Konterlattung ist, haben wir natürlich mehrfach erklärt, u.a. auch in unserer Anleitung, wie man eine solche Decke einbaut und auf die Konterlattung die Paneele anbringt. Also einfach mal in unsere DIY-Anleitungen schauen, dann wird das Leben schon leichter. Dass der Suchbegriff "Konterlattung" in unserem Lexikon fehlt, ist wohl nur so zu erklären, dass auch wir manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Danke für den Hinweis!

    Comment


    • #3
      Kerstin Ulla, Du sprichtst den Dichter in mir an! Hier also meine gereimte Meinung: Wer mit Styropor verschandelt / die deutschen Zimmerdecken / der wird an diesem Chemisch-Zeugs / eines Tags verrecken!

      Comment


      • #4
        Herzlichen Dank für die Antworten. Gibt es eine andere Lösung, als Deckenverkleidung mit Paneelen? Tapezieren stelle ich mir auch nicht so toll vor. Müssen diese Styroporplatten entfernt werden, bevor wir eventuell doch mit Paneelen verkleiden? Was rät der Fachmann? Ist die Schimmelpilzgefahr wirklich so hoch? Der Hinweis mit der Konterlattung war keineswegs destruktiv gemeint und wurde, so hoffe ich, auch nicht so aufgefasst.
        Allen Lesern eine schöne Woche. K.U.

        Comment


        • #5
          Finde die Frage intereessant, denn außer Stuck (echter Stuck teuer!) und Paneelen fiel mir auch nichts ein. Aber es gibt noch Spanndecken. Was das ist, erfährtst Du, wenn Du bei "www.das-baulexikon" nachschaust oder hier den Baulexikon-Button drückst. Wenn Paneel- oder eine Spanndecke eingebaut wird, sieht man ja nicht, ob sich dahinter die Styroporplatten befinden. Ich würde sie aber an Deiner Stelle entfernen. Im Brandfall entwickeln sich aus dem Styropor Gase.

          Comment


          • #6
            Habe mein Bad im Keller, da niedrige Decke, mir Lochplatten aus Holz verkleidet, die gibts in jedem Baumarkt, dazu noch ein paar Halogenstrahler rein und fertig, die Strahler habe ich in Art meines Sternzeichens angebracht. Hat echt was.

            Comment

            Working...
            X