Announcement

Collapse
No announcement yet.

holzdeckenaufbau

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • holzdeckenaufbau

    hallo
    habe eine kleine frage,
    ich weiß alle wollen etwas über schall wissen!!!!!!!
    meine 2 geschoß wohnung ist durch eine holzdeke getrennt
    die folgend aufgebaut ist von oben nach unten:
    laminat, dämmstoff, spanplatte , holbretter,isowolle,folie, panellbretter.

    meine frage nun, wäre es besser gewesen die decke bevor ich sie verkleidet habe mit holzplatten oder etwas in der art zu verkleiden und danach erst panelle drauf???
    das ist für schallverminerung gedacht,
    bin bäcker und werde durch krach vom wohnzimmer gestört(oben wohnzimmer unten schlafzimmer)
    weiß jemand einen rat(keine stöpsel sind gemeint)
    danke
    thomas

  • #2
    Sie werden es mit dem von Ihnen geschilderten Aufbau nicht schaffen, eine Lärmdämpfung zu erreichen. Und zwar aus zwei Gründen: Sie haben einen nicht schallentkoppelten Deckenaufbau (Panelbretter an Holzbalken). Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob Sie zwischen die Balken/Lattung/Konterlattung Isowolle oder sonstigen Dämmstoff stopfen. Solange eine feste Verbindung (und seien es nur die Nägel/Schrauben) zwischen Decke und Panelbretter besteht, wird der Lärm ungehindert weitergeleitet. Versuch: Klopfen Sie mit einer Zange an Ihren Wasserhahn und alle Nachbarn (sogar die im Nachbarhaus!) werden dieses Klopfen hören, weil die Wasserleitung aus lauter festen Verbindungen besteht und nicht schallentkoppelt ist. Eine Schallentkopplung entsteht so, daß es keine starre Verbindung zwischen starren Teilen gibt, sondern zwischen den starren Teilen eine bewegliche/weiche Schicht/Aufhängung montiert wird. So wie der Auspuff im Auto an Gummipuffern hängt. Und zweiter Grund, warum es zum Scheitern verurteilt ist: Sie versuchen an der "Empfängerseite" und nicht an der "Erzeugerseite" eine Schalldämpfung vorzunehmen. Dies ist nahezu unmöglich. Motorlärm (um beim Beispiel zu bleiben) wird im Auspuff reduziert. Und zwar bevor er herauskommt. Wenn der Lärm mal (zum Beispiel bei einem Loch) draußen ist, ist er nur mit ganz enormen Aufwand zu reduzieren. Welche Chancen haben Sie: Sorgen Sie für eine gute Dämmung _IM_ Wohnzimmer. Also: Laminat mit dicken Teppich belegen, Tische und Stühle mit Filzplättchen ausstatten etc.

    Comment

    Working...
    X