Announcement

Collapse
No announcement yet.

Fußboden im Spitzboden über Deckenbalken

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Fußboden im Spitzboden über Deckenbalken

    Wir möchten den Spitzboden über dem DG unter dem Satteldach ausbauen. Für die Dachschrägen haben wir genug Bauanleitungen gefunden, nur nicht für den Fußboden. Die Decken(/Dach-)balken des Dachgeschosses (DG) haben einen Abstand von 80 cm, dazwischen befindet sich nur Dämmwolle. Der Spitzboden ist 7,80 m lang und 4,00 m breit, die Deckenbalken sind senkrecht zur langen Seite. Frage: Wie sollte der Fußboden aufgebaut werden ? (Anforderungen: möglichst leicht und geringe Bauhöhe, gute Tragfähigkeit ausreichend für mehrere Personen und Möbel sowie Schallentkoppelung)

  • #2
    Bitte schauen Sie doch noch einmal in unsere 'Riesen-Infothek' hinein. Unter den baufachl. Infos finden Sie unter der Rubrik 'Bodenbeläge...' einen Bericht "Dielenboden aus Massivholz...", in dem sehr ausführlich beschrieben wir, wie der Untergrund für einen Fußboden beschaffen sein soll.

    Comment


    • #3
      Liebe Redaktion \"baumarkt\"! Vielen Dank für Ihre Antwort, der ich entnehme, dass Sie mir zu Massivholzdielen raten. (OSB-Platten, Trockenestrichelemente o.ä. kommen scheinbar doch nicht in Frage.) In der \'Riesen-Infothek\' unter der Rubrik \'Bodenbeläge...\' im Bericht \"Dielenboden aus Massivholz...\" wird der Aufbau des Dielenfußbodens gut beschrieben, allerdings für einen Abstand der Lagerhölzer von 50 cm. Bei mir ist der Abstand mit !! 80 cm !! durch die Dachkonstruktion vorgegeben. Wie stark sollten meine Dielen sein - 21 mm reichen in meinem Fall bestimmt nicht aus, oder? Muß ich eine Querlattung vornehmen, um den Abstand der Lagerhölzer zu verringern? Viele Grüße Undine

      Comment


      • #4
        Hallo und guten Abend. Klar können OSP oder Trockenestrich verwendet werden. Die Unterkonstruktion muß nur dementsprechend ausgelegt werden. Auf eure Deckenbalken kommt eine Querlattung. Diese Querlattung muß so dimensioniert sein,dass die 80cm ohne Durchbiegen überbrückt werden. Es werden also Rippen mit mindestens 8cm.
        Nur geschätzt von mir, kann man aber ausprobieren. Und diese Rippen werden im jeweiligen Abstand verlegt/ fest mit verbunden, wie eure OSP platten oder Estrichplatten es vorschreiben. Hinweis: Ein Dachboden ist nicht so ohne weiteres als zusätzlicher Wohnraum auszubauen. Bauantrag, Nutungsänderung, Brandbestimmungen

        Comment


        • #5
          Hallo, erstmal vielen Dank für die Antwort. Leider reichen mir die Informationen noch nicht ganz aus. Ist mit 8 cm die Breite der Querlatten gemeint? Reicht eine Höhe der Querlatten von 19 mm aus bzw. welchen Querschnitt (Breite x Höhe) sollte die Querlattung haben? Muß eine Dampfbremse oder -Sperre eingebaut werden? Welcher Variante - Massivholzdielen oder OSB-Platten - sollte der Vorzug gegeben werden, wenn ein Kompromiss aus möglichst niedriger Aufbauhöhe, geringem Gewicht, Stabilität und niedrigen Kosten erreicht werden soll? (Die Optik spielt eine untergeordnete Rolle, da das nur ein Nebenraum werden soll. Außerdem kann ja später sicherlich immer noch ein Teppich darauf verlegt werden, oder?) Viele Grüße, Undine

          Comment


          • #6
            Die Höhe von 8 cm ist wichtig. Eine Rippe von 8 X 5 cm könnte ausreichen. Diese wird hochkant verschraubt. Beispiel eine normale Holzpanele von 1,2 cm Dicke und 14 cm Breite biegt sich wenn sie flach auf zwei Böcken liegt gewaltig durch stellt man sie aber gerade auf so biegt sie sich nicht durch. Ihr müßt also euch eine solche Rippe besorgen quer über eure Balken legen (8 cm hoch und 5 cm breit. und testen ob die rippe sich bei eurem abstand von 80 cm durchbiegt, wenn ja geht man auf 10 cm

            Comment

            Working...
            X