Announcement

Collapse
No announcement yet.

Decken-Styroporplatten tapezieren

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Decken-Styroporplatten tapezieren

    Hallo!
    Wir werden demnächst in ein Haus ziehen, welches leider in div. Zimmern Styroporplatten an den Decken hat.
    Dieses "Überbleibsel" aus den 70ern möchte ich u.U. übertapezieren, da ein Ablösen der Platten wohl recht aufwendig ist und ich gewarnt wurde, dass man danach die Decke nur mit viel, viel Arbeit einigermaßen "plan" bekommt.
    Ein weiterer Faktor ist sicherlich das Finazielle... oder?
    Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit dem Tapezieren auf Styropor gemacht?

    Bin für jeden Tipp dankbar!!!!

    Viele Grüße,

    Raoul

  • #2
    Ich bin da sehr skeptisch mit dem ganzen Zeugs aus Polystyrol (=Styropor). Zunächst einmal nimmt das Zeug Wasserdampf auf wie ein Schwamm, schützt also keineswegs vor Schimmelbildung. Dann brennt das zwar nicht, aber schwelt und gast vor sich hin im Brandfall. Das verschleiert die Industrie und spricht von Rattenversuchen, wonach die Tiere eine Begasung eine gewisse Zeit überlebt haben sollen. Na bitte. Ich möchte mich und meine Kinder nicht diesem Risiko aussetzen. Weg mit dem Dreck der 70-er Jahre - was weißt Du, was sonst noch an Resten aus den 70-ern herumschwebt - etwa Lindanausgasungen? Du solltest mal eine Luftprobe ziehen und analysieren lassen. Kostet weniger, als man denkt. Ich glaube so 80 €. Auf Styropor kann man natürlich auch eine Tapete kleben, aber kein Maler würde eine Garantie abgeben, da das weiche Material kein geeigneter Untergrund ist. Ich rate dazu, Rigips-Platten
    anzubringen. Diese vor dem Tapezieren schön grundieren, dann gehen die später auch ohne weiteres weg, ohne dass die Kartonlage einreißt. Bauphysikalisch ist Gips tausendmal besser als Styropor. Und im Brandfall allemal dem Kunststoff überlegen. Mit Rigips beplankte Zwischenwände können einem Brand recht lange standhalten.

    Comment


    • #3
      Katrin hat sich ja schön ins Zeug gelegt. Ich will dazu nur sagen, dass man Styroporplatten relativ einfach mit dem
      Spachtel abkriegt. Kleberreste muß man dann mit mehr Kraft oder einer Schleifmaschine beseitigen. Wenn die Wand dann zerkratzt aussieht - ist ja egal. Dann die Gipsfaserplatten drauf und alles sieht sauber aus.

      Comment


      • #4
        Die Platten müssen fest haften und eine glatte Struktur haben,ansonsten geht das nicht.Überstreichen oder überrollen sie die Platten mit matter weißer Latexfarbe lassen dies trocknen,dann die Stöße mit normalen innen Wandspachtel verspachteln, trocknen lassen und Spachtelstellen eben schleifen und mit der Latexfarbe nachstreichen,gut trocknen lassen.
        Jetzt kann mit einen guten Tapetenleim tapeziert werden,
        Decke nicht vorleimen nur die Ecken zur Wand.
        Dannach bitte in der Trocknungszei keinen Durchzug,leicht heitzen und Fenster leicht ankippen.
        Viel Glück

        Comment

        Working...
        X