Announcement

Collapse
No announcement yet.

Kellergewölbedach dämmen

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Kellergewölbedach dämmen

    Ich habe ein Problem, ich habe einen Proberaum erworben, er ist im Keller und 40 qm groß, allerdings ist die Decke gewöbeartig gebaut sie ist in 4 gewölbe unterteilt die voneineander getrennt sind, nun muß ich die decke schall und wärmeisolieren .. ich habe bereits das dämmmaterial, (mineralwollendämmfilz) und wollte holzlatten befestigen, dazwischen das dämmmaterial stopfen und dann rigipsplatten draufschrauben, allerdings scheitert das an der befestigung der holzlatten, weil die decke eben nicht eben ist sondern gebogen, wie kann ich das problem lösen und also eine gewölbte decke isolieren ? .. BITTE um Hilfe DANKE ganz herzlich

  • #2
    Sie können Streckmetall entsprechend der Gewölbekrümmung biegen, müssen aber Deckenabhänger einbauen, damit Ihnen die Konstruktion nicht entgegenkommt. Wenn Sie nun den Zwischenraum ausstopfen mit dem bezeichneten material, haben Sie aber so gut wie nichts erreicht. Über das Problem der Schalldämmung und der Verhinderung der Schallausbreitung finden Sie hier Infos in der Riesen-Infothek und in der Rubrik Fragen-Archiv. Das sollten Sie sich alles mal durchlesen, damit Sie die Problematik leichter verstehen.

    Comment


    • #3
      Mit Mineralwollendämmfilz können Sie nicht schalldämmen! Dazu benötigen Sie Masse! JE mehr und dicker, desto besser und keine Wolle, Watte, Schaumgummi oder Styropor! Insbesonders bei Bässen (Töne unter 150 Hz) werden Sie ohne massive Mauern KEINE Chance haben! Lesen Sie meine Antworten auf Beiträge in der Infothek.

      Comment

      Working...
      X