Announcement

Collapse
No announcement yet.

Lohnt sich Solar oder nicht?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Lohnt sich Solar oder nicht?

    Die Meinungen gehen weit auseinander. Wir hatten eigentlich vor, Solorkollektoren aufs Dach installieren zu lassen für Warmwassernutzung. Zuletzt haben wir aber gehört, dass sich dies erst nach 25-28 Jahren rechnet. Und Zuschüsse sollen auch nicht mehr so hoch sein wie noch vor Jahren. Stimmt das wirklich?

  • #2
    Wenn Solarstrom sich "rechnen" würde, hätte es jeder. Mit solchen Gedanken sollte man aber nicht an alternative Energien rangehen. Bei Solarstrom steht mehr der Umweltaspekt im Vordergrund.

    Comment


    • #3
      Die Höhe der Förderung hängt auch etwas von dem Bundesland ab, in dem Sie leben. Bei www.solarfoerderung.de findet man einiges darüber.

      Comment


      • #4
        Guten Morgen,
        lohnt sich ein Auto mit 150 KW, wenn ich sowieso nicht schneller als 130 KM/h fahren darf?
        Bei einer Nachrüstung der bestehenden Heizungsanlage sind die Kosten höher als bei einem Neubau - wo man sowieso eine Heizungsanlage benötigt. Die wäre meine erste Frage Neu oder umrüsten.
        Lage der Kollektoren -wenn möglich nach süden- ist dies ohne großen Aufwand möglich (Richtung von Dach)
        Anzahl der Personen im Haushalt - Wirtschaftlichkeit je mehr Personen desto besser (für einen 2 Personenhaushalt lohnt es sich wahrscheinlich nicht.
        Ich habe seit 5 Jahren eine Anlage fürs Brauchwasser (4P) mit 4 qm. Im Sommer ist meine Heizung aus - ausschließlich über Solarbetrieb. Bei Selbstmontage kam auf den gesamtpreis der Heizung damals ca 7000,-DM hinzu (ZUschuss 1500,- plus Eigenheimförderung 8 Jahre lang ca 100,-.
        Meine Anlage läuft komplett autark, keine Wartung notwendig bisher. Betriebsstundenanzeige überprüfen - ein Blick auf Anzeige, Systemdruck - ein Blick. Nach zwei Jahren habe ich Frostschutz kostenlos bei Hersteller überprüfen lassen.
        Also ich bin vollauf zufrieden. Wie lang ich für die Mehrinvestition mein Wasser aufheizen könnte, weiss ich nicht, aber ich mache auch etwas für die Umwelt. Auch heute bei -5 Grad läuft die Anlage.

        Comment


        • #5
          Wäre für einen Neubau. Na ja, bin ganz ehrlich: momentan ist uns Solar auch zu teuer (veranschlagt wurden ca. 9-10.000 €). Da nunmehr das Dach mit Schiefer eingedeckt wird und wir eine Dachfläche von knapp 400 qm haben, kann sich jeder vorstellen, was das alleine kostet. Und da noch keine Kinder da und wir noch beide berufstätig sind, lohnt es sich momentan wohl eher nicht. Aber die Vorrichtungen sind dafür da, dies später nachzuholen.

          Comment


          • #6
            Es lohnt sich durchaus !!! Statt der bestimmt nicht billigen Schieferdeckung gleich ein Solardach einbauen. Solarfläche sollte mind. 20 % der Wohnfläche sein. Dann über Pufferspeicher das Heizungssystem unterstützen. Konsequenterweise ist damit auch noch solarunterstützte verkalkungsfreie Brauchwassererwärmung verbunden. Alles in allem Amortisation nach ca. 10 - 11 Jahren. Noch Fragen? Sie können mich gern anrufen 08035-875680

            Comment


            • #7
              Ich denke, dass muss jeder für sich entscheiden ob er mit Solar heizen will.
              Bei mir ist es so, dass ich mir super unsicher war, denn immerhin muss man schon ne Menge Geld investieren. Aus dem Grund habe ich nach einer Möglichkeit gesucht das erst einmal zu testen. Gefunden habe ich bei https://www.enpal.de/solaranlage-mieten-berlin dann auch die Möglichkeit Solaranlagen zu mieten.
              Da muss man sich natürlich informieren aber ich denke, dass es auch kein Problem ist wenn man einen seriösen Anbieter gefunden hat.

              Aber sicherlich entscheidet jeder für sich.

              Ich finde, dass es sich schon lohnt.
              Beginne jeden Tag mit einem Lächeln!

              Comment

              Working...
              X