Announcement

Collapse
No announcement yet.

Zwischensparren-Dämmung

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Zwischensparren-Dämmung

    Ich möchte in meinem kleinen Bad unterm Dach die Dämmung erneuern. Dabei ist mir wichtig, keinen weiteren Wohnraum und Deckenhöhe einzubüßen, da sich das WC unter der Dachschräge befindet. Bleibt also nur die Zwischensparrendämmung. Gern möchte ich die Paneele ebenfalls zwischen die Sparren, z.B. bündig mit ihnen abschließend, verlegen. Allerdings beträgt die Sparrentiefe nur 12 cm. Auf den Sparren (unter den Dachlatten) ist eine Unterspannbahn angebracht.

    Meine Fragen:

    1. Muss ein Hinterlüftungsraum zwischen Unterspannbahn und Isolierung belassen werden? Welcher Mindest-Abstand?

    2. Sollte ich aufgrund der besseren Dämmeigenschaften PUR-Platten statt Mineralwolle nehmen? Welche Stärke müssten diese dennoch mind. haben?

    3. Die Sparrenoberfläche läge offen im Bad-Raum. Wie hoch ist die Gefahr, dass sich an dieser Schimmel bildet?

  • #2
    Das ist doch eine sehr umfangreiche Frage. Bei 12 cm Sparrentiefe ist es sehr schwierig, eine vernünftige Wärmedämmung herzustellen. Wichtig ist es daher zunächst einmal, einen Dämmstoff aus einer niedrigen Wärmeleitstufe zu verwenden. Von Isover gibt es z.B. ganz neu die Generation 032, mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,032 W/mK. Das gibt es auch als Klemmfilz für zwischen die Sparren. Ein Hinterlüftungsraum muss zwischen Unterspannbahn und Isolierung nicht gelassen werden. Ganz wichtig ist die Dampfbremse zwischen Dämmung und Innenraum. Auch der Anschluss an die Sparren muss sorgfältig erfolgen. Schimmel sollte sich an der Sparrenoberfläche eigentlich nicht bilden, wenn immer sorgfältig gelüftet wird. Zudem ist Holz auch in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen.

    Comment


    • #3
      Hier etwas über die Dicke der Zwischensparrendämmung: http://www.baumarkt.de/nxs/353///bau...-aber-wie-dick

      Comment


      • #4
        Bei einem belüfteten Dach dürfen Sie NICHT bis an die Folie dämmen! Haben Sie ein unbelüftetes Dach können Sie es machen. Wenn die Unterspannbahn eine PE-Folie mit Gitternetz als Verstärkung ist haben Sie ein belüftetes Dach. Wie schon erwähnt ist die Dampfsperrfolie gerade in einem Feuchtraum und bei der späteren Verkleidung mit Paneele 1.Wahl!
        MfG

        Comment

        Working...
        X