Announcement

Collapse
No announcement yet.

Dachboden im Altbau dämmen/welches Material?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Dachboden im Altbau dämmen/welches Material?

    Wir möchten unseren Dachboden dämmen. Es handelt sich um einen Altbau und der Dachboden soll begehbar sein aber nicht bewohnt und somit nicht beheizt werden. Es handelt sich um eine Holzbalkendecke und zwischen den Holzbalken ist bereits eine Schüttung vorhanden. Die sollte eigentlich drin bleiben. Jetzt meine Frage... Welches Material ist denn hier am besten bzw. auch am günstigsten und wie gehe ich vor.... Gibt es auch statische Probleme? Wäre toll wenn mir einer helfen könnte...

  • #2
    Die von Dir angegebene Schüttung, was auch immer das sein mag, muß entfernt werden. Und dann zwischen die Balken am einfachsten Klemmfilze von Rockwool oder Isover klemmen, lassen sich bequem mit einem scharfen Brotmesser zuschneiden. Wegen der Fasern, die dabei ferigesetzt werden, Atemschutzmaske anlegen. Da der Dachboden nicht bewohnt wird, muss nicht unbedingt eine Dampfbremse (Folie) verklebt werden, besser ist es aber. Unbedingt beachten, dass 3 cm Luftraum zwischen
    Dämmschicht und Dachdeckung verbleibt.

    Comment


    • #3
      Anderer Vorschlag: Die bestehende Schüttung ist aus was? Wenn das kein Isoliermaterial ist dann raus damit und mit Isomaterial auffüllen, dann Zollbretter darauf und mit den Holzbalken verschrauben, dann Brandschutzplatten (F30 oder F60 je nach BAUO) ist eigentlich fast überall Vorschrift, dass dieses auf der oberen Geschossdecke sein muss. Die seitlichen Sparren so wie von Alexander bereits beschrieben dämmen. Wenn die Schüttung nicht entfernt werden möchte, dann ebenfalls Zollbretter und dann gibt es von z.B. Rigips bereits fertige Isolationselemente zum darauflegen http://www.rigips.de/download/4_3_dachbekleidungen.pdf

      Comment

      Working...
      X