Announcement

Collapse
No announcement yet.

Bauen mit Stroh

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Bauen mit Stroh

    Hallo zusammen!
    In einem österreichischem Forum habe ich gelesen, daß man mit Strohballen prima bauen und dämmen und verputzen, also quasi alles perfekt machen kann. Kriegt man in D`land sowas auch genehmigt, oder nur bei den Schluchties?
    Gruß,Martin

  • #2
    Strohhäuser gibt es tatsächlich und das schon ziemlich lange. Vor allem die Amis sind darin Vorreiter. Aber auch in Deutschland sind die ersten Strohhäuser bereits zu finden.

    Comment


    • #3
      Da muß ich aber silberhell lachen!!!! Es gibt keine Häuser aus Stroh und auch keine Dächer aus Stroh, allenfalls aus Riet oder Reet. Strohdächer allenfalls im Freilichtmuseum.
      Stroh wie auch Holzspäne können zu Wandbauplatten verarbeitet werden - das Naturmaterial wird dabei also mit Zement und anderen Zuschlagstoffen gebunden und ist dann nicht mehr ganz so lupenrein ökologisch. Als Material für eine tragende Wand eignet sich das aber nicht. Dieser ganze Ökofimmel geht mir auf den Senkel. Ich war vor vier jahren in St. Peter-Ording in Urlaub. Da verbrannten drei junge Mädchen von 16 Jahren unterm Dachgeschoß beim ersten gemeinsamen Urlaub. Natürlich war alles wunderbar ökologisch gedämmt, weshalb es keine Chancen für die drei gab. In einem Strohhaus wäre es vielleicht noch schneller, aber noch ökologischer gegangen. Die drei wurden in Holzsärgen aus nachwachsendem, ökologischen Rohstoff bestattet. Dazu spielte das Streichorchester (man merke: alle Instrumente aus Holz) des BUND e.V. das Lied
      "Schnell in den Himmel kömmt, wer mit Zellulose dämmt!"

      Comment


      • #4
        Lieber Philipp,

        einfach mal www.eweleit.de eintippen und herzlich lachen.

        Comment


        • #5
          Ob Sie "silberhell" oder sonstwie lachen, ist egal, Sie sind aber auf dem Holzweg. Es gibt (auch außerhalb von Steinzeitmuseen) Häuser aus Stroh. Und Sie werden lachen: nach vielen Versuchen stand fest: sie brennen nicht besser als moderne Fertighäuser (und Ihre leider sehr arkastische GEschichten von den Mädchen haben ja auch nichts mit Strohhäusern zu tun). Auch die Feuerversicherung hat das eingesehen (!) und versichert Häuser mit dieser Bautechnik zum GANZ NORMALEN Tarif (also ohne Risikozuschlag), anders als Häuser mit Reetdach. Auch Mäusebefall ist bei Strohhäusern kein Thema. Trotzdem habe ich als Architekt meine Vorbehalte gegen solche Häuser und gebe ihnen keine große Zukunft. Aber als Versuche mit anderen Baumaterialen sind sie sicher hochinteressant. Ich werde mal recherchieren und Adressen hier posten. Übrigens: ich bin nicht identisch mit dem Fragensteller.

          Comment


          • #6
            Ich danke vielmals für die Antworten. Daß Martin nicht gleich Martin ist, ist in diesem Fall durchaus richtig und tatsächlich etwas ungeschickt, da der Architekt Martin ja doch sehr viel schreibt und es deshalb evtl. Verwechslungen geben kann (meine Antworten sind eher von der dilletantisch-praktischen Sorte). Wie kann ich mein Namenszeichen ändern?

            Comment

            Working...
            X