Announcement

Collapse
No announcement yet.

Erfahrung mit "Thermodach"

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Erfahrung mit "Thermodach"

    Hallo, ich bin dabei mir Gedanken zu machen wie ich das Dach meines Hauses nachtraeglich besser isolieren kann. Dabei ist mir die Fa. Thermodach aufgefallen die mir anscheinend ein recht gutes System anbietet. Ich habe mir auch entsprechendes Info-Material angefordert und auch bekommen. Allerdings hing an diesem Infomaterial ein riesen Schwanz von Lob-Schreiben von allen moeglichen Dachdeckern und Bauherren was mir etwas zuviel erscheint und mich eher skeptisch macht anstatt Begeisterung erzeugt. Hat jemand von euch eines dieser Systeme (eventuell "Protect") schon verbaut? Hat jemand Erfahrungswerte? Bin fuer jede Meinung/Beitrag dankbar. Gruss Uli

  • #2
    Hallo Ulrich,
    So eine Frage in einem Forum ist recht kritisch zu betrachten und das aus folgendem Grund. Du bekommst hier wahrscheinlich keine brauchbare Antwort und Forenbetreiber können rechtlich Ärger bekommen wenn in einem Forum eine Firma verunglimpft wird.
    Vielleicht wirst Du Antworten bekommen von Mitbewerbern die am Konkurrenten kein gutes Haar lassen, vom Nachbarn den der Baulärm und der Schmutz gestört hat oder von einem Bauherren der hier in frustrierter Weise seinem Unmut freien Lauf lässt. Du selbst wirst das aber nicht sachlich-fachlich unterscheiden können, wirst dadurch eventuell nur verunsichert werden.
    Unser Energieberater hat uns von genau dem gleichen Produkt abgeraten, nicht weil es unbedingt schlecht ist, sondern weil man es im Zusammenhang mit dem kompletten Dach sehen muss. Da gibt es den Taupunkt, die Enev, belüftete und unbelüftete Dächer, auf- / unter-/ und Zwischensparrendämmung, eine Dampfbrems- oder Dampfsperrfolie.
    Ich kann Dir wärmstens empfehlen, und da spreche ich aus eigener Erfahrung, Dich diesbezüglich über die Verbraucherzentrale (http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web/) in einem Enrgieberatungsgespräch beraten zu lassen. Der Energieberater (in unserem Fall ein Ingenieur) kommt auch zu einem nach Hause um alles vor Ort zu inspizieren. Für das Gespräch haben wir 5 Euro bezahlt, den anschließenden Besuch hat er sogar kostenlos gemacht (weil wir auf einen Bericht verzichtet haben), ansonsten kostet er 45 Euro (möglich durch staatliche Subventionierung). (http://www.verbraucherzentrale-sh.de...eistung=a007). Ein Fachmann vor Ort ist durch nichts zu ersetzen.
    Gruß Jörg

    Comment


    • #3
      Hallo Joerg, denke du hast da schon Recht mit deiner Antwort. Trotzdem hast du mir mit deinen Tipps weitergeholfen. Werde die Links mal anschauen und das mit dem Energieberater wusste ich zwar aber irgendwie hab ich das total vergessen. Danke Dir!
      Gruss Uli

      Comment

      Working...
      X