Announcement

Collapse
No announcement yet.

Wärmedämmung austauschen ?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Wärmedämmung austauschen ?

    Hallo! Ich habe folgende Frage :
    Wir haben vor ein Haus (EFH) zu kaufen. Das Haus ist aus dem Jahr 1973. Das Dach hat eine Wärmedämmung – 8 cm dick. Muss man die Wärmedämmung austauschen, weil die nicht mehr dem heutigen Standart entspricht oder z.B. weil Dämmungsfähigkeit des Materials mit der Zeit verloren geht, und mit welchen Kosten kann man ungefähr rechnen?
    Danke für die Antworten.

  • #2
    Hallo Julia,
    Ich kann Euch nur die Empfehlung geben es zu tun! (Müssen müsst ihr nicht, näheres findest Du hier: http://www.enev-online.de). Mindestanforderung nach EnEV 2007 sind Dämmstärken bei Steildächern von 14–16 cm.
    Entscheidend sind die Möglichkeiten die sich Euch bieten. Um diese auszuloten müsste man die Sparrenstärke wissen, belüftetes (wahrscheinlich) oder unbelüftetes Dach und wie weit kann nach innen (Untersparrendämmung) gedämmt werden. Muss oder soll das Dach erneuert werden, bieten sich noch bessere Möglichkeiten von außen (Aufsparrendämmung).
    Wir haben gerade unser Dachgeschoss unseres Einfamilienhauses (Bj.63) mit Unterstützung eines (mit über den Staat finanzierten) Energieberaters der Verbraucherzentrale (http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web) in Eigenleistung modernisiert. Die Planung, Vorarbeiten und die „Schlaumachzeit“ haben ein gutes halbes Jahr in Anspruch genommen. Bei der Dämmung des Dachgeschosses in Eigenleistung in Verbindung mit einer Dampfbremsfolie (keine Dampfsperre) gibt es ein paar kleine aber feine Punkte die man unbedingt beachten sollte !!!
    Auf Deine Frage bzgl. der Kosten kann ich Dir hier leider aus o.g. Gründen pauschal keine Antwort geben. Als Alternative würde ich nach heutigen Gesichtspunkten immer den Kauf eines neuen Niedrigenergiehauses in Betracht ziehen. Die Kosten um ein altes Haus zukunftstauglich zu machen sind nicht zu unterschätzen (handwerkliches Geschick noch vorausgesetzt)!!
    Weiterhin solltet ihr beachten das, wenn es sich um ein Fertighaus handelt, diese Häuser (70er u.80er Jahre) z.T. sehr Schadstoffbelastet waren und immer noch sein können (http://www.umweltanalytik.com/ing6.htm).
    Gruß Jörg

    Comment

    Working...
    X