Announcement

Collapse
No announcement yet.

Fassadendämmung

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Fassadendämmung

    Leider ist der Antwortbutton durch Werbung verdeckt. Deshalb Dank an Pedro auf diese Art u. Weise. Ich habe folgendes festgestellt:

    Der Wärmedurchlasswiderstand meiner 24 cm dicken ISOSPAN Aussenmauer beträgt - wie schon erwähnt - 0,87 m2K/W. Den Lamdawert (Wärmeleitzahl bzw. Wärmeleitfähigkeit) habe ich wie folgt errechnet:
    24/0,87/100 = 0,27 W/m*K.
    Diese Wand soll auf Neubauniveau gebracht werden (Uwert = 0,35 entsprechend EnEV).
    Dazu ist notwedig, eine Dämmplatte - z.B. von Firma Weber - einzusetzen. Der Lamdawert beträgt 0,022. Bei 4 cm Dicke dieser Platte und 24 cm vorhandenes Aussenmauerwerk mit Lamda = 0,27 wird ein U-Wert von 0,35 erreicht. Damit wird meine Aussenwand auf Neubauniveau gebracht.
    Folgende Fragen möchte ich stellen:
    1. Ist meine Berechnung bzw. Annahme richtig?
    2. Welche Erfahrungen mit der Resol-Hartschaumplatte von Firma Weber liegen vor?
    3. Meine heutige Fassade ist glatt verputzt und im laufe der vielen Jahre mehrmals gestrichen worden (Wie oft weiss ich nicht). Muss nun die Farbe wegen der Anbringung der Wärmedämmplatte entfern werden. Wenn ja, wie macht man dies?
    Für Antworten danke ich im vorraus. MfG Karl

  • #2
    Zu den Resol-Hartschaumplatten von Weber kann ich nicht viel sagen. Sind wohl ganz neu auf dem Markt und eine Art Hochleistungs-Dämmstoff, mit dem wesentlich geringere Dämmdicken zu realisieren sind. Wegen der Verabeitung empfehle ich beim Hersteller direkt anzufragen. Mir scheint, dass die Platte nur von zertifizierten Fachbetrieben verlegt werden darf, schauen Sie hier: http://www.weber-broutin.de/Servlet/...5737873&id=812

    Comment


    • #3
      Ich erbitte die Überprüfung meiner U-Wertberechnung. Danke Belz

      Comment

      Working...
      X