Announcement

Collapse
No announcement yet.

Trennwände und Dampfbremse

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Trennwände und Dampfbremse

    Hallo zusammen,
    kann man eine Dampfbremsfolie an einer Trennwand (Vollstein verputzt) mit Dichtband und Anpresslatte befestigen oder MUSS die Trennwand unterhalb der Dampfbremsfolie liegen (quasi von Raum zu Raum durchgängig)!? Vielen Dank im voraus.
    MFG J.Hagge

  • #2
    Ich verstehe zwar nicht so ganz was Sie mit "muss die Trennwand unterhalb der Dampfbremsfolie liegen" meinen, doch ich versuche trotzdem, eine Antwort zu geben. Was soll die Dampfbremse an einer Trennwand aus Vollstein bewirken. Direkt auf so eine Wand kommt keine Dampfbremse, außer es wird zwischen Wand und Raum noch eine Wärmedämmung angebracht. Die Dampfbremse verhindert dann, dass der Dämmstoff durchfeuchtet wird. Eine Dampfbremse macht zudem nur an Außenwänden Sinn, wegen dem Temperaturgefälle zwischen drinnen und draußen.

    Comment


    • #3
      ..nicht ganz das was ich meine, hier vielleicht etwas besser formuliert:
      Der (Luftdichte !) Anschluss der Dampfbremse erfolgt ja an den Giebelwänden, aber wie sieht dies an freistehenden Geschoß-Zwischenwänden (Vollstein verputzt) aus ? Wird die Dampfbremse über die komplette Dachschräge, also von Giebel zu Giebel über die Zwischenwand hinaus eingebracht, oder KANN der Anschluss pro Raum auch an die Zwischenwand erfolgen, z.B. jeweils an die Bad und Schlafzimmerwand ? (Über den Trennwänden befindet sich die Zwischen- und Aufsparrendämmung ( belüftetes Dach))
      J.Hagge

      Comment


      • #4
        Es reicht, wenn Sie die Dampfbremse Raum für Raum mittels Anpresslatte und Dichtband befestigen.

        Comment


        • #5
          Also ich bin der Meinung, dass die Dampfbremse von Giebelwand zu Gibelwand gehen soll. Bei jeder Unterbrechung der Dampfbremse besteht die Gefahr dass Feuchtigkeit in die Isolation eindringt. Auch durch eine Befestigung an einer Zwischenwand kann es passieren, dass durch die Zwischenwand an der Oberseite Feuchtigkeit in die Isolierung eintritt da hier praktisch eine offene Stelle ist. Normalerweise ist der Dachbodenausbau von innen nach aussen: Brandschutzplatte je nach Vorschrift, Ziegellatten, Dampfbremse, Isolation zwischen den Sparren, Vollschalung, Dampfdichte Isolierung, Ziegellatten 2x über Kreuz, Dachdeckung.

          Comment


          • #6
            Klar ist eine durchgängige Dampfbremse die beste Lösung, allerdings funktioniert das nur, wenn die Trennwand noch nicht da ist. Für mich hört es sich nämlich so an, als wäre die schon da

            Comment


            • #7
              ..jepp,ist da
              und vielen Dank für die Beiträge

              Comment

              Working...
              X