Announcement

Collapse
No announcement yet.

rigipsdecke unter holzdecke

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • rigipsdecke unter holzdecke

    Hallo,
    ich habe in meinem Fertighaus die Decke mit rigips verkleidet, wegen der Dichtheit. Wurde mir von dem Haushersteller so vorgeschrieben. Jetzt würde ich gerne eine Holzdecke anbringen, in sämtlichen Räumen. Nun habe ich gehört, daß dadurch der Rigips mit der Zeit anfangen könnte zu muffeln, dies könnte soweit gehen, daß man den Rigips wieder runterreißen muß. Ich kann mir das nicht vorstellen und würde gerne Ihre Meinung dazu hören (lesen).
    Im voraus vielen Dank

  • #2
    ...stell Dir lieber vor Du und Deine Lieben bekommen durch den entstehenden Schimmel nette Lungen- und sonstige Probleme. Wenn die Gipskartonplatte(RiGips heisst sie genau von 1 Firma; es gibt ja auch Einwegtaschentücher, die nicht Tempo heissen und Kleber mit anderem Namen als Uhu und Pattex gibt es auch) muffelt hast Du schon längst Pilzsporen in der Lunge !)
    Nimm die Sache ernst !
    Auch Gipskartonplatten für Feuchträume halten nicht ewig. Du glaubst gar nicht wie viele Liter Luftfeuchtigkeit sich im Raum ansammeln und gerne von den saugfähigen Platten aufgenommen werden und ohne gute Lüftung haste Probleme.
    Gipskartonplatten sind durch Feuchtigkeit chemisch-biologisch aktivierbar(deshalb ist es auch kein Bauschutt, sondern Restmüll bzw. Sindermüll).
    Du solltest für eine Hinterlüftung sorgen(Verlattung plus Abstand zu den Holzpaneelen.
    Wenn Du viel Holz sehen willst geh in den Wald.
    eins noch: Holzschutzanstriche sind auch nicht ohne Nebenwirkungen.........

    Comment


    • #3
      Hallo,
      also ganz so negativ würde ich es nicht ausdrücken wollen.
      Es ist eh nötig eine Unterkonstruktion zu machen für die Holzdecke, also Latten auf die fertige Decke aufbringen, bzw. erleichtert das das spätere Anbringen der Holzdecke. Damit entsteht automatisch eine Hinterlüftung.
      Da es sich eh um einen Innenraum mit rel. const. Raumklima handelt ist ein behandeltes Holz nicht nötig, also treten auch keine Ausdünstungen von Holzschultzmitteln auf.
      In diesem Zusammenhang kann die Holzdecke in die Gefährdungs klasse 0 eingestuft werden, was keinen Holzschutz erfordert.

      Comment

      Working...
      X