Announcement

Collapse
No announcement yet.

Gegengefälle zum Bodenablauf

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Gegengefälle zum Bodenablauf

    Das Wasser läuft anstatt in den in der Raummitte befindlichen Bodenablauf zu den Wändern und verschwindet in den Ritzen der aufgeplatzten Siliconabdichtung. Das Einfamilienhaus wurde im Auftrag erbaut und vor 5 Jahren von mir als Neubau erworben. Wer haftet für diesen Pfusch.

  • #2
    Leider kannst Du niemanden mehr verantwortlich machen. Die normale Haftungsfrist nach VOB, die Bauunternehmer und Handwerker bevorzugt in ihren AGB's stehen haben, ist längst abgelaufen (drei Jahre). Eine Haftunmg nach BGB müßte gesondert vereinbart worden sein, was der ahnungslose Bauherr selten macht - aber auch da ist die Sache "verfristet", wie die Juristen sagen (fünf Jahre).

    Comment


    • #3
      Danke, Bert! Aber ist das nicht ein vesteckter Mangel? Muß denn der Häuslekäufer überall mit der Wasserwaage rumlaufen und alles nachmessen? Sowas merkt man doch erst, wenn das Malheur da ist.

      Comment


      • #4
        Hallo Werner, interessantes Problem. Versteckte Mängel spielen nur beim Verkauf einer gebrauchten Immobilie eine Rolle, soweit ich das weiß. Es wird bei dem Notar beurkundet, dass das Haus frei ist von versteckten Mängeln. Treten die dann doch zutage, kann der Kauf sogar rückgängig gemacht werden. Du hast aber ein Haus bauen lassen, wie ich das so sehe. Da kann der Bauleiter in Regress genommen werden (der gegen solche Folgen zwangsweise versichert ist) oder der Handwerker - aber alles innerhalb der Fristen.

        Comment

        Working...
        X