Announcement

Collapse
No announcement yet.

Bauwerksabdichtung

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Bauwerksabdichtung

    Hallo Ihr!

    Mein Problem bzw. Frage:

    Ich baue gerade ein EFH ohne Keller mit einem Grundwasserstand von ca. 3m unter GOK.
    Die Bodenplatte ist "innen" vertikal gesperrt. Das aufgehende Gebäude (Wände Gasbeton) ist waagerecht gesperrt. Im Außenbereich soll ein Spritzschutz (Kies) ca. 25 breit ums Haus. Die Bodenplatte ist nach außen mit Kalksandstein eingefasst. Muss ich die Außenwand im Bereich des Spritzschutzes noch mit Dichtschlämme oder ähnlichem dichten oder genügt als Übergang vom Kies zum Mauerwerk eine "Noppenpappe" aus Plastik?
    Für die Antwort danke ich Euch schon im Vorraus!

  • #2
    Es geht um den Sockel der Außenwände, der trotz Spritzschutz durch den Kies natürlich immer noch nässebelastet ist. Eine Fassadenwand darf nass werden und der Sockel auch - es trocknet auch wieder ab. Du kannst natürlich eine Beschichtung auf dem Sockel aufbringen, sicher ist sicher. Eine Noppenbahn würde ich nicht verkleben - wie sieht das denn auch aus?

    Comment

    Working...
    X