Announcement

Collapse
No announcement yet.

Deckendurchbruch!

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Deckendurchbruch!

    RMH Bj. 1959

    vom OG möchte ich einen Durchbruch in den Dachboden machen,
    eine kleine Luke war vorhanden.

    Aufbau des Bodens:
    Betonstreben
    Zwischenräume sind mit Hohlblocksteinen ausgelegt
    darüber ca. 5 cm Estrich
    darunter verputzte Decke

    nun habe ich schon angefangen ca. eine Reihe Hohlblocksteine auf eine Länge v. 2 Meter zu entfernen, dies ging relativ einfach.

    Nun habe ich aufgehört da ich mir nicht sicher bin, ob bei diesem Aufbau die Decke runterkommt oder der Statik geschadet werden kann.

  • #2
    Solange Sie nur die Holhblocksteine entfernen, dürften Sie die Statik der Decke nicht beeinträchtigen. Anders sieht es aus, wenn Sie sich an die Betonstreben ranmachen wollten. Dann sollten Sie auf alle Fälle vorher einen Statiker konsultieren.

    Comment


    • #3
      Die Deckenträger spannen sich von einer Stützwand (tragende Wand) zu einer anderen Stützwand. Wie der Name schon sagt sind das DECKENTRÄGER. Diese dürfen natürlich NICHT entfernt werden, solange der betroffene Bereich nicht mit einer neuen Stützwand gesichert ist. Das Problem dabei ist, dass nicht einfach eine neue Stützwand errichtet werden kann, da dann der Druck der Decke auf der Geschossdecke lastet und darunter auch eine Abstützung gehören würde, Das zieht sich runter bis in das Kellergeschoss. Sie sehen also, dass solche Umbauarbeiten einiges an Fachlichen Wissen benötigen und deshalb SOFORT DIE ARBEITEN EINSTELLEN und wie oben schon bemerkt unbedingt einen Sachkundigen beiziehen.

      Comment

      Working...
      X