Announcement

Collapse
No announcement yet.

Holz- oder Steinterrasse

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Holz- oder Steinterrasse

    Hallo!
    Wir wollen gern eine Holzterrasse anlegen (Neubau). Eine Kollegin von mir hat aber erzählt, dass sie immer eine Stecknadel mit auf der Terrasse hätte, um sich die feine Holzhärchen/ Spreißel gleich ziehen zu können, die man sich wohl ständig in die nackten Füße läuft. Liegt das an ihrem Holz (Douglasie) oder ist das ein generelles Problem bei Holzterrassen? Wir haben ein Kleinkind, da wäre es mir schon ganz recht, die Terrasse wäre auch barfuss begeh bzw. “-krabbelbar“.
    Ist so eine Holzterrasse sehr viel teuer als Stein? Kann ich irgendwo die generellen Vor- bzw. Nachteile von Holz und Steinterrassen nachlesen?
    Vielen Dank!

  • #2
    Ist reine Ansichtssache. Geriffelte Terrassendielen aus Teak oder Bangkirai splittern (so gut wie) nicht - sonst könnte man in keinem Teakstuhl Platz nehmen. Douglasie ist in dieser Hinsicht problematischer. Generell sind geriffelte Terrassendielen rutschfester als ein Steinboden; um Naturstein rutschfest zu machen, sind gesonderte (sehrt unterschiedliche) Maßnahmen
    nötig - es sei denn, man verlegt bruchrauhen Naturstein - aber
    dann steht kein Gartenstuhl gerade. Naturstein ist leichter zu pflegen und vergraut nicht, Teak und Bangkirai sehr wohl. Man müßte also alle paar Jahre entgrauen und neu ölen. Andererseits
    (da Sie von nackten Füßten und Krabbelbaby sprechen) wird
    Naturstein glühend heiß bei den Temperaturen, die wir im Aprtil 2007 haben, während Holz auch bei Hitze noch mit nackten
    Sohlen begehbar bleibt. Das ist auch der Grund, weshalb in südlichen Hotels rund um den Pool Holzstege verlegt sind.

    Comment

    Working...
    X