Announcement

Collapse
No announcement yet.

Waschen mit Regenwasser

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Waschen mit Regenwasser

    Hallo!
    Wir haben in unseren Neubau eine Zisterne (5000l), die eigentlich nur für die Gartenbewässerung vorgesehen war. Geplant war eine Saugleitung ins Haus (das Leerrohr dafür liegt schon), die einen Außenwasserhahn versorgt.
    Nun überlegen wir, ob wir nicht doch noch die Waschmaschine anschließen sollten. Das Leerrohr endet direkt neben dem Waschmaschinenanschluss...
    Geht das jetzt noch?
    Wer hat denn Erfahrungen mit Waschen mit Regenwasser? Wird die Wäsche da sauber? Vertragen das auch Allergiker?
    Danke!

  • #2
    Meiner Meinung nach ist es nicht besonders gut, eine Waschmaschine mit Regenwasser zu betreiben, da Regenwasser in der Zisterne mit allerlei Kleingetier und auch mit Algen versetzt wird. Außerdem ist der PH Wert nicht gesichert. Das heißt man muss das Wasser erst einmal ein wenig aufbereiten. Für eine Toilettenspülung ist die Verwendung O.K. allerdings ist zu beachten, dass im Spühlkasten nicht die Algen "blühen" und sich merkwürdiger Geruch verbreitet. 5000 Liter ist für Gartenbewässerung nicht gerade viel, für diesen Zweck würde ich das Wasser eher verwenden. Bei der derzeitigen Wetterlage ist es besser für den Garten kostenloses Wasser zur Verfügung zu haben.

    Comment


    • #3
      Leider etwas verspätet (weil Urlaub) aber wird ja vielleicht noch gelesen:
      Regenwassernutzung für die Waschmaschine
      Die Regenwassernutzung für die Waschmaschine hat ökologisch mehrere Vorteile. Auf den Einsatz von Weichspülern, die das Abwasser und letztendlich auch die Gewässer belasten, kann verzichtet werden. Allerdings sollte auch beim Waschen mit Trinkwasser möglichst kein Weichspüler verwandt
      werden. Beim weichen Regenwasser kann weniger Waschpulver eingesetzt werden. Zudem wird die Waschmaschine geschont, weil im Unterschied zum Trinkwasser kaum Kalk die Rohre anfrisst. Sinnvoll ist nur, dass man vor der Einleitung des Regenwassers in die Waschmaschine noch einen Feinfilter setzt.

      Wissenschaftler aus Stuttgart, Fulda und Bremen haben die Qualität von Regenwasser in verschiedenen Studien untersucht. Sie alle kommen zum gleichen Ergebnis. Wird die Regenwasseranlage ordnungsgemäß gebaut und betrieben, gehen von der Wasserqualität keine Gefahren aus.

      Gerichtsurteil - Wäschewaschen mit Regenwasser Az 14 K 2304/04
      Wenn es um ökologisch sinnvolle Aktivitäten geht, die mit Einnahmen der Kommunen kollidieren, gibt es immer wieder Ärger. Einige Kommunen und Wasserversorger scheuen dann auch nicht davor zurück, gerichtliche Auseinandersetzungen zu provozieren, wohlwissend, dass sie vor Gericht keine Chance haben. Sie gehen einfach davon aus, dass die Bürger den Klageweg scheuen. Gleichzeitig stellen sie Behauptungen auf, die jeglicher Grundlage entbehren. Ein Beispiel für dieses Verhalten ist ein Verbot der Nutzung von Regenwasser für die Waschmaschine.

      Das Verwaltungsgericht Arnsberg (Az 14 K 2304/04) hat eindeutig entschieden, dass die Nutzung des Regenwassers für die Waschmaschine zulässig ist. Wir stellen allen Interessenten das Gerichtsurteil als Download zur Verfügung. Laut Auskunft vom Verwaltungsgericht Arnsberg vom 8. Februar 2006 ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.

      http://www.bund-lemgo.de/assets/user..._14k230404.pdf

      Eine gleiche Entscheidung zur Regenwassernutzung für die Waschmaschine in Verbindung mit der Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang hat das Verwaltungsgericht Weimer getroffen. Az K 938/02.We vom 13. Juli 2005. Auch dieses Urteil stellen wir als Download zur Verfügung.
      MFG

      Comment

      Working...
      X