Announcement

Collapse
No announcement yet.

Gesetzliche Grundlage Wann muss ein Rückstauvorrichtung eingebaut werden ?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • internal
    replied
    Eine Rückstauklappe dichtet die Kanalleitung gegen das Haus ab. Wird verwendet diese, wenn Gefahr besteht bei starken Regenfällen oder einem schadhaften Strassenkanal (Verstopfung) Wasser über die Kanalleitung von der Strasse in das Haus gelangen kann. Allerdings ist in solchen Fällen dann auch der Kanal im Haus nicht mehr benützbar, da das Wasser ja nicht mehr ablaufen kann und sich praktisch staut. Wasser im Keller muss nicht unbedingt bedeuten, dass es über die Kanalleitung reinkommt. Das sollte einmal geprüft werden. Eine gesetzliche Verpflichtung besteht meines Wissens nicht, es ist von Fall zu Fall ja auch gar nicht notwendig wenn z.B. wenn der Keller gar keinen Kanalanschluss hat und die erste Kanalöffnung im Haus (z.B. WC) über dem des Strassennivaus liegt. (Dann würde sich nämlich zuerst der Inhalt des Kanals auf die Strasse ergiessen). Ich hätte die Klappe auch nicht unbedingt benötigt, habe aber trotzdem eine eingebaut, man kann nie wissen.......

    Leave a comment:


  • internal
    replied
    Ob es dafür eine gesetzliche Grundlage gibt, kann ich Ihnen nicht sagen. Aber da bei starken Regenfällen Wasser in Ihrem Keller steht, sollten Sie schon aus eigenem Interesse etwas dagegen tun. Folgender Beitrag könnte in diesem Zusammenhang für Sie interessant sein: http://www.baumarkt.de/nxs/506///bau...-im-keller.htm

    Leave a comment:


  • Gesetzliche Grundlage Wann muss ein Rückstauvorrichtung eingebaut werden ?

    Wann und Warum muss eine Rückstauvorrichtung eingebaut werden ? Wir haben ein Haus mit Keller. Im Keller ist ein WC eingebaut. Wir haben bei massiven Regenfällen wasser im Keller. Wie ist die gesetzliche Grundlage ?
Working...
X