Announcement

Collapse

Ankündigung

Hallo in die Heimwerker-Runde,

Wir sind von HORNBACH und freuen uns, hier in diesem Forum so viel geballte Macher-Motivation anzutreffen.

Da die Webseite sowie dieses Forum hier in den kommenden Tagen leider offline gehen, würden wir Euch gerne einladen, alternativ mal bei unserem HORNBACH Stammtisch vorbeizuschauen.

Bei uns dreht sich alles um Projekte, die mit Leidenschaft umgesetzt werden. Zeigt uns, was Euch gerade beschäftigt oder stolz gemacht hat. Wir würden uns freuen, Euch in unserer virtuellen Runde begrüßen zu dürfen.
See more
See less

Was für Möglichkeiten gegen Lärm?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Was für Möglichkeiten gegen Lärm?

    Hallo, in meiner Mietwohnung liegt das Zimmer meiner Tochter genau neben dem Bad einer Einzimmerwohnung. Leider wird dort ständig noch eine alte Druckspülung betätigt, auch nachts sehr viel (Mieterin weigert sich zum Austausch) sowie dringt der laute Fernseher bis in das Zimmer meiner Tochter vor (Mieterin dreht auch nach mehrmaligem Bitten nicht leiser). Die Wände sind leider sehr geräuschübertragend. Tapete ist nicht auf den Wänden, nur der reine Putz.

    Was hätte ich für Möglichkeiten? Sie dürften nicht zu teuer oder aufwendig sein. Vielleicht eine Dämmtapete? Kork soll ja auch gut dämmend sein, aber für eine Mietwohnung sicher zu teuer.

    Bitte um Antwort.

    Vielen Dank,
    Angelika

  • #2
    Mit einfachen Mitteln lässt sich da nix machen, zumindest nicht von Ihrer Seite aus. Sie sollten vielleicht einmal mit dem Vermieter reden, ob er nicht doch die alte Druckspülung austauscht. Und wenn bitten nicht hilft, dass der Fernseher leiser gestellt wird, so hilft vielleicht drohen. Hier ein Auszug aus einem Gesetzestext: ""Ist die Lärmbeeinträchtigung besonders schwerwiegend und kommt es dadurch bei dem Betroffenen zu Gesundheitsstörungen, so kann der Störer zur Zahlung eines Schmerzensgeldes verpflichtet sein. Dies gilt ganz besonders, wenn Tonwiedergabegeräte und Fernseher zu laut betrieben werden."

    Comment

    Working...
    X