Announcement

Collapse
No announcement yet.

Fugenbildung am Laminat

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Fugenbildung am Laminat

    Vor einem Jahr haben wir unsere Wohnung mit Qlick - Laminat auslegen lassen. Nun bilden sich an den Querstößen Fugen bis zu 1mm und mehr! Woran liegt das und wer muss dafür Verantwortung übernehmen?
    MfG JÖRN

  • #2
    Laminat besteht aus gepressten und verleimten Holzspänen, hat aber noch - wie alle Holzprodukte - eine gewisse Restfeuchte, die
    auch erhalten bleiben soll. Wird es in einem Raum zu warm und troclen, kann sich auch Laminat aufgrund des Austrockungsprozesses zusammenziehen. Ein anderer Grund ist jedenfalls für mich nicht erklärbar. Bei zu trockener Raumluft liegt die Veranwtortung bei Dir. Noch schlimmer ist das Ganze bei echtem Parkett, da muß man sehr genau auf die Luftfeuchte achten.

    Comment


    • #3
      Wieviel die Luftfeuchte ausmacht, weiß ich nicht. Falls es sich um einen Neubau handelt, kann es auch an Restfeuchte im Estrich gelegen haben, die jetzt ausgetrocknet ist und das Laminat ist geschwunden. Ich schätze, es ist leimlos verlegt worden. Die Querfugen sind dabei nicht mit dem Klickprofil versehen, somit kann sich das Laminat hier auseinanderziehen. Mann kann die Fußleisten entfernen uhnd mit einem Zugeisen die Fugen wieder zusammentreiben. Sollte es sich um einen feuchten Neubau gehandelt haben, und der Verleger hat keine Folie untergelegt, trifft ihn die Schuld. Um eine genauere Antwort zu geben, brauche ich nähere Angaben. Hoffentlich hilft dir das weiter.

      Comment

      Working...
      X