Announcement

Collapse
No announcement yet.

Glasbausteine dämmen

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Glasbausteine dämmen

    Hallo,

    ich möchte meine Wand mit Glasbausteinen dämmen,die ist jetzt doch richtig kalt, als Dämmung möchte ich mit Styropor versehene Rigipsplatten verwenden.

    Muß ich auf die Glasbausteine eine Dampfbremse machen oder geht das ohne?

    Außerdem habe ich den ungeheizten Dachboden mit 15 cm Styropor gedämmt, der Boden besteht einer Holzbalkenkonstruktion, ca. 20 cm hoch, also 20 cm Luft zwischen der unteren Decke (Stroh-Gips-Gemisch)und dem Dachboden. das Haus ist Baujahr 1932.
    Lt. Dämmstofflieferant benötige ich keine Dampfsperre, auch ist es unter dem Styropor vollständig trocken.
    Was meint Ihr dazu? Will hier nur auch sicher gehen.

    Viele Grüße

    Jürgen

  • #2
    Wenn ich Sie richtig verstanden habe, wollen Sie eine Wand aus Glasbausteinen von innen dämmen. Das ist doch recht ungewöhnlich. Eine Dampfsperre auf den Glasbausteinen bringt nix. Eine Dampfsperre verhindert, dass Feuchtigkeit in die Konstruktion gelangen kann aber das kann sie in Glas eh nicht. Wenn überhaupt ist eine Dampfsperre zwischen Rigipsplatten und Styropor sinnvoll.

    Comment


    • #3
      Hallo,

      das stimmt, ich möchte meine Glasbausteinwand von innen dämmen. Das Styropor ist schon fest mit der Rigipsplatte verklebt. Oder ist es besser, zuerst Styropor aufbringen, dann die Dampfsperre und dann die Rigipsplatten?

      Wissen Sie auch etwas über die Dachbodendämmung?

      Viele Grüße

      Jürgen

      Comment


      • #4
        Sie wollen auf eine Innendämmung eine Dampfbremse aufbringen, also eine Folie befestigen. Das macht generell nur Sinn, wenn in dem Raum viel Dampf entwickelt wird, der in oder hinter die Dämmung kriechen könnte. In diesem Fall haben Sie das Styropor schon fest mit Rigipsplatten verklebt. Also müssen Sie, wenn Sie es denn so wollen, die Folie auf der Gipskartonplatte anbringen. Da aber auf Folien kein Putz und keine Tapete hält, müssen Sie die Rigipsplatte erneut verkleiden - auf die Gefahr hin, dass der viele Dampf nun hinter diese Verkleidung schlecht. Also eine Kette ohne Ende. Richtig wäre, die Folie - wenn übnerhaupt - zwischen Rigipsplatte und Styropor anzubringen. Die Gipskartonplatte dann grundieren und tapezieren, ev. mit einem Dekorputz spachteln. Und im übrigen dafür sorgen, dass immer schön alles belüftet wird.

        Comment


        • #5
          Hallo Bert,

          ich glaube nicht, dass Jürgen die Rigipsplatten und das Styropor zusammengeklebt hat, das gibt es schon so zu kaufen. Richtig ist, dass an Außenwände eine Dampfsperre erforderlich ist. Wo und wie die angebracht wird, ist mir allerdings ein Rätsel. Da müsste man wohl mal beim Hersteller anfragen.

          Comment


          • #6
            Hallo, ich will die bereits vom Hersteller mit Styropor (3cm dick) versehenen Rigipsplatten auf die Glasbausteine kleben. Entsteht zwischen den Glasbausteinen und der Dämmung kein Kondenswasser oder muß ich eine Dampfsperre dazwischen machen? Wenn man eine Dampfsperre benötigt ist mein nächstes Problem, wie ich die Rigipsplatte mit dem Styropor dann fest bekomme. Ohne Dampfsperre würde ich mit Baukleber die Platte einfach an die Glasbausteine kleben. Aber wenn da noch eine Folie dazwischen ist, kann ich die Platte ja schlecht auf die Folie kleben. Was meint Ihr?

            Grüße

            Jürgen

            Comment


            • #7
              Hallo Jürgen ein einfacher Baukleber ist nicht geeignet um Styropor auf Glas zu kleben. Quarzbrücke ( gibts in jedem Baustofffachhandel)sollte du nehmen, oder auch einen sehr guten Haftmörtel z. B. Bayosan HM 50, oder Maxit 290E.
              Dann kannst du die Verbundplatte GKB+PS mit Ansetzgips auf den neuen Untergrund aufkleben. Dampfsperre ist an dieser Wand nicht erforderlich.
              Dampfsperren baust Du nur dann ein wenn Du die Wärmedämmung vor Feuchtigkeit schützen must, deiner Beschreibung nach ist das bei Dir auf die 15 cm Styropor zwischen den Dachsparren,
              Gruß Herbert

              Comment

              Working...
              X