Announcement

Collapse
No announcement yet.

Bohren in der Fenstersturz - Hohlraum!

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Bohren in der Fenstersturz - Hohlraum!

    Ich wollte in meinem neuen Schlafzimmer in der Fenstersturz ein Rollo anbringen und habe hierzu gebohrt.
    Zunächst ging es erstaunlich leicht, doch schon nach einem kurzen Stück bin ich auf den Stahlbeton gestoßen.
    Das kurze Stück erwies sich als absolut untauglich für Dübel jeglicher Art.
    Der Putz ist derart bröselig, dass ich mittlerweile aus einem 6er Loch ein beinnahe 10 gemacht habe. Hohlraumdübel (Empfehlung aus dem Baumerkt)brachten keine Abhilfe: beim Eindrehen der Schraube rasteten die Dübel nicht in der Mauer ein sondern drehten sich mit und vergrößerten das Loch nur noch.
    Dickere Dübel (z.b. 10er) sind zu lang für das gebohrte Loch - ein Kürzen würde den Dübeleffekt zunichte machen.

    Irgendwelche Ratschläge?
    Ich habe auch schon überlegt das Rollo in der Mauer über dem Sturz anzubringen - denke aber, dass ich dort auf ähnliche Mauerverhältnisse stoße.
    Neben dem Fenster besteht kein Mauerwerk wo ich bohren könnte.
    Und im Fenster (Plastik) möchte ich nur ungern bohren, da es sich um eine Mietwohnung handelt.

    Also - ich bin für jeden Tipp dankbar!

  • #2
    Aus der Frage werde ich nicht ganz schlau. So wie Sie das beschreiben, stoßen Sie auf Beton und keineswegs auf einen Hohlraum. Dann kann auch kein Hohlraumdübel etwas bringen. Sie müssten schon durch den Beton zum Hohlraum vordringen, damit der Dübel Halt findet.

    Comment


    • #3
      Hallo!

      Ach, hab es vermutlich falsch beschrieben.

      Der Putz der wand ist so bröckelig, dass dort kein Dübel hält.
      Gebohrt habe ich ursprünglich mit einem 6,0er - mittlerweile dürfte das Loch bald ein 10er sein.
      Dübel in Größe 6,0 passen nicht - selbst 8,0er haben sich während des eindrehens der Schraube ab einem gewissen Zeitpunkt mitgedreht.

      Im Baumarkt wurde mir zu Hohlraumdübeln geraten, da diese angeblich einen besseren Halt hätten - Pustekuchen. :-/

      Selbst wenn ich durch den vorhandenen Stahl/Beton durchbohre wird der Putz ja der gleiche bleiben...

      Irgendwelche Tipps, wie ich diesem bröckeligen Putz Herr werden kann?

      Comment


      • #4
        Ein Fenstersturz besteht normalerweise aus Beton, meistens ein vorgefertigtes Betonelement. Dass ein Fenstersturz einen Hohlraum hat, ist ungewöhnlich. Es gibt solche aber als Ziegel-Fenstersturz. Dann ist es natürlich kein Beton, sondern gebrannter Ton, mit dem Du es zu tun hast. Wie dem auch sei: Im Beton kann man Dübel oder sogar einen Anker setzen - und der hält dann auch. Ist der Beton (oder was auch immer) nur 10 oder 15 mm stark, muß ein Hohlraumdüdbel gesetzt werden. Der zieht sich fest - egal, ob Du nun ein 6-er oder 10-Loch gebohrt hast. Dass der Putz zerbröselt ist,
        hat mit alledem nichts zu tun. Es handelt sich wohl um einen schlechten, stark sandigen Putz, den Du erneuern bzw. ausbessern mußt.

        Comment


        • #5
          Ja, das könnte es sein!
          Wie kann ich das beheben? (ist eine Mietswohnung!!)

          DANKE!

          Comment


          • #6
            Hallo, ich habe ein PU-Schaumkleber schnellhärtend genommen der in Verbindung mit Wasser schnell aufquillt.
            1. Loch bohren und Wasser reinsprühen.
            2. Pu Schaum aus Kartusche reinpressen. Du hörst es knistern dies ist eine chem.Reaktion mit dem Wasser.
            3. schnell den Dübel hinterher schieben oder
            4. eine passende Stockschraube (einseitig Hozgewinde / andere Seite Schraubengewinde ) einsetzen.
            Nach dem aushärten des Klebers ca 15 min. den Rest des rausgequollenen Klebers mit Messer abschneiden. dann Befestigung vornehmen,entweder eine Schraube in den Dübel, oder bei Stockschraube mit metrischer Gewindemutter befestigen. Achtung volle Aushärtung des Klebers erst nach einem Tag.

            Comment

            Working...
            X