Announcement

Collapse
No announcement yet.

Feuchte Ecke im Schlafzimmer (2 ungedämmte Außenwände und Decke, nur Dachboden darübe

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Feuchte Ecke im Schlafzimmer (2 ungedämmte Außenwände und Decke, nur Dachboden darübe

    Habe Feuchtigkeit in einer Ecke meines Schlafzimmers. Schlafe gerne ungeheizt (heize nur wenn drauße unter 5°C), habe die Fenster (neu und dicht) aber sonst den ganzen Tag und Nacht gekippt. dämmen sinnvoll? wie?

  • #2
    Was nutzen Ihnen neue und dichte Fenster und eine Dämmung, wenn die Fenster den ganzen Tag auf Kipp stehen? Die Wände kühlen aus, Feuchtigkeit schlägt sich an der kältesten Stelle nieder und das sind meist die Ecken zu Außenwänden. Klar ist dämmen sinnvoll, am besten von außen. Wenn das nicht geht, hilft eine Innendämmung. Hier besteht aber vermehrt die Gefahr von Schimmelbildung, da der Taupunkt ( das ist der Punkt, wo Wasserdampf zu Wasser wird) in der Wandkonstruktion liegt. Beim Lüftungsverhalten ist ein mehrmaliges Stoßlüften am Tag sinnvoller als ein gekipptes Fenster, da die Wände nicht so stark abkühlen.

    Comment


    • #3
      blöde Frage: wie sollen Wände auskühlen, wenn nicht geheizt wird?
      Stoßlüften hatte ich auch ne Weile erfolglos probiert. deswegen sind die Fenster jetzt eben dauerhaft auf Kipp.
      Heizen und Stoßlüften wär ne Möglichkeit, nur sehe ich nicht so ganz den Sinn im Heizen und anschließenden Lüften, damit der Raum auf Schlaftemperatur wieder abkühlt

      Die Aussage des Vermieters: Sie lüften nicht genug.
      Im moment ist es nicht so schlimm, da ich eh kaum in der wohnung bin (Außendienst).

      Comment


      • #4
        Hi,

        die Wand muss erst einmal richtig trocken werden und ggf muss gesehen werden, woher die Ursache kommt, denn wenn aus feuchten Ecken Schimmel wird, kann das schnell gesundheitsgefährdend werden. Es könnte sein, dass die feuchte Stelle schon durch die Undichtigkeit der alten Fenster entstanden ist und bisher einfach noch nicht ausgetrocknet ist, weshalb neue Fenster auch nicht helfen. Das kriegt man am besten heraus, wenn man zwei-drei Tage einen Heizlüfter vor die feuchte Stelle setzt und ihn kräftig einheizen lässt, damit die Stelle trocknen kann. Man sollte beim Heizen zum Trocknen dann das Fenster offen lassen. Wenn die Stelle dann richtig trocken ist kann man mit fungizider Farbe über den getrockneten Fleck drüberstreichen, damit es keinen Schimmel gibt. So sollte nichts mehr passieren.
        Schlimmer ist, wenn die Feuchtigkeit aus der Wand kommt, sprich, z.B. Regen, der in die Mauer läuft, eine undichte Wasserleitung, schlechte Außendämmung. Wenn der Heizlüfter nicht hilft, dann liegt wahrscheinlich ein sanierungstechnisches Problem vor und man muss sich die Mauer gründlich angucken.

        Viel Erfolg!

        Comment


        • #5
          Natürlich kühlen die Wände auch aus, wenn nicht geheizt wird oder gerade deshalb. Wenn dann feuchte, warme Luft in das Schlafzimmer gelangt, wird die Wand eben feucht. Feuchtigkeit, und nicht zu wenig, entsteht auch beim Atmen und durch das Schwitzen in der Nacht.

          Comment

          Working...
          X