Announcement

Collapse
No announcement yet.

Verlegung von Flusskieseln

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Verlegung von Flusskieseln

    Ich möchte in meinem Bad an Wand und Boden Flusskiesel anbringen,mit welchem Kleber oder Mörtel muss ich das machen und mit welchem Mittel kann ich verfugen (normale Fugenmasse) ?

  • #2
    Nene, datt wird nix! Ich kann mir nur vorstellen, die Steine (wie auf einer Terrasse) komplett in Beton zu legen. Ankleben hält nicht (zu kleine gemeinsame Oberfläche) und Fugenmasse bräuchte man dann kiloweise. Abgesehn davon, dass man darauf sicher so gut und sicher laufen kann, wie in einem Wildwasserbach oder auf Waschbeton. Und wie will man das sauber halten, wie mal wischen? Eher (aber auch davon würde ich dringend abraten) kann ich mir Steinplatten vorstellen (die hätten eine gleichmäßige, glatte Oberfläche). Aber runde Kiesel klappen nicht!

    Comment


    • #3
      Was Sie vorhaben, sieht man im Mittalmeerraum allen Orts. Die haben da ein lockeres Verhältnis zu den Dingen, pfeifen auf Baubehörde und Bauaufsicht und geben im Ernstfall Backschisch, damit der beamte - wenn er denn kommt - in die andere Ecke sieht. Im Süden werden die Steine gleich mit einbetoniert in den noch feuchten Beton. Da Fragt keiner nach Genehmigung. Und wenns in ein paar Jahren nicht mehr gefällt, dann raus mit dem Beton (Brocken lagern dann in einem Olivenhain), neuen Beton ausgiessen, Fliesen druff - basta.

      Comment


      • #4
        Nun, auch in Deutschland kann jeder sein Badboden belegen mit was er will. Dazu brauchts auch bei uns (gottseidank) keine Baubehörde. Und obs das im Süden allen Orts hat, kann ich nicht beurteilen. Scheinbar war ich immer an anderen Orten. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, wie man auf runden Flußkieseln im Bad laufen will. Aber wie gesagt: jeder wie er mag. Wie es gemacht werden kann ist ja schon zweimal beschrieben...

        Comment


        • #5
          Martin, ich meine keine Bäder, sondern Gehwege, Piazzen und dergleichen. Habe da wohl was überlesen. Also, im Süden kommt kein Mensch auf die Idee, in ein Bad einen Belag aus Flußkieseln einzubauen. Italiener sind Weltmeister in der Fliesengestaltung. Die würden sich an den Kopf tippen bei einer soclhen Idee. Aber jeder, wie er mag - da gebe ich Dir recht.

          Comment


          • #6
            Wir haben bisher Flußkiesel lose ausgelegt im Badboden, im Bereich der Dusche auf eine Wasserdichte Wanne welche wir mit Zenment-Dichtungsschlämme hergestellt haben.
            Der Vorteil, es kann bei Bedarf nass gereinigt werden, indem man die Kiesel aufnimmt und den Boden abwäscht.
            Zur besseren Begehbarkeit kann man sich ein paar große flache Kiesel, oder ander Steinplatten oder Holzelemente
            mit drauflegen. Das funktioniert 100%, seit mehreren Jahren.
            An der Wand würde ich mir zuerst die Kieselfrage ob oder ob nicht stellen, wenn dann nach erfolgreichem Bodenbelag immernoch ja zur Antwort kommt würde ich einen Mitteldickbett-Natursteinkleber nehmen und den so Zäh anmachen, daß die Kiesel auf dem Aufgerauten Untergrund nicht abrutschen.
            Ausfugen sollte dann im Spritzbewurf mit einer extrabreiten Fugenmasse möglich sein, die nach längerer Standzeit (steifigkeit beobachten) dann vorsichtig ausgewaschen werden kann. Sinnvoll ist es die kiesel dann mit einem Leichten schuppigen Gefälle nach unten zu versetzen, damit das Wasser von der Wand wegläuft.

            Comment

            Working...
            X