Announcement

Collapse
No announcement yet.

Wilder Wein am Fertighaus

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Wilder Wein am Fertighaus

    Hallo,

    ich habe vor ca. 2 Jahren das Fertighaus meiner Tante übernommen, das Haus steht seit 1976. An 2 Wänden wächst seit vielen Jahren wilder Wein empor, bisher keine Schäden erkennbar. Der Stamm ist zum Teil, vor allem unten jedoch sehr dick geworden, bis zu 8 cm. Nun frage ich mich, wie gut solch ein Bewuchs, der bis ans Dach reicht, den Außenwänden tut, die ja nicht aus Stein sondern aus so einer Art Kunststoff sind. Einfach so abreißen geht nicht, da sonst Teile dieser Beschichtung mit abgehen. Die Frage ist also, ob man den Bewuchs stehen lassen kann, ohne Schäden befürchten zu müssen (dies wäre mir am liebsten). Hat jemand Erfahrungen damit?

    Thomas

  • #2
    Lassen Sie den wilden Wein stehen, sieht im Herbst wunderschön aus. Dass der Stamm unten 8 cm dick geworden ist, hat nichts zu bedeuten. Das einzige, auf das Sie achten müssen, sind die Triebe, die sich unter die Dachhaut
    fortpflanzen und dann sogar die Dachziegel anheben können.
    Das bedeutet also: 2 - 3-mal im Jahr die Leiter herausholen und 1 m unter dem Dach die Zweige abschneiden.

    Comment


    • #3
      Salim, Danke für die Antwort. So etwas ähnliches hatte ich erhofft, obwohl an einer anderen Stelle dieses Forums davon gesprochen wird, dass wilder Wein an alten Fertighäusern erheblichen Schaden anrichten kann (mit Google gefunden, aber nicht, an welcher Stelle des Forums).

      Comment


      • #4
        Zum Thema Kletterpflanzen und mögliche Gebäudeschäden finden Sie hier etwas: http://www.dorfplanerin.de/freiflaechen.htm

        Comment

        Working...
        X