Announcement

Collapse
No announcement yet.

Fugen Laminatboden mit Silikon oder ähnl. abdichten??

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Fugen Laminatboden mit Silikon oder ähnl. abdichten??

    Hallo, habe Klicklaminat in mehreren Zimmern erfolgreich schwimmend verlegt. Die zwischen 1 und 1,5 cm breiten Fugen an den Wänden werden durch Leisten abgedeckt. Allerdings nicht die ca. 1-2 mm breiten Fugen an den Türenfutter. Kann ich ohne Probleme zu bekommen, diese Fugen mit Silikon o.ähnl. in etwa gleicher Farbe wie der Laminatboden abdichten, weil ja die Gefahr des unbeabsichtigten Wassereintritts relativ groß ist?
    Gruß und Dank für Tipps K.H.

  • #2
    Silikon würd ich nicht empfehlen, es reisst ja doch irgendwann. Es gibt aber wesentlich elastischere und deshalb auch min. doppelt so teure Verfugungsmittel die wie Silikon verarbeitet werden können und ihr Geld auch wert sind. Steht im Baumarkt beim Silikon. www.junkermann.org

    Comment


    • #3
      Bei schwimmend verlegten Böden würd ich Dir zu ner Übergangsschiene raten, die gibt es in vielen verschiedenen Dekoren. Eigentlich ist das das erste, was beim Laminat montiert wird. Die Schienen bestehen aus Unterprofil und Oberprofil, das Unterprofil wird montiert, dann legt man den Laminat mit etwas Abstand bis da heran und zum Schluß wird das Oberprofil aufgeschraubt oder aufgeklickt.
      Hersteller z.B. www.kueberit.de oder http://www.carl-prinz.de/

      Comment


      • #4
        Hallo, da hat Piet vollkommen recht. Es geht nicht um den zwischenraum der Türe, sondern um die Fuge am Türfutter. Allerdings kommen mir 1-2 mm recht wenig vor. 5mm sollten es schon sein, es könnte jetzt passieren wenn der boden arbeitet, dass der Laminat beulen wirft. Wenn das passieren sollte, musst du die 1-2mm vergrössern, mit einem Feinschneider oder ähnliches.

        Comment


        • #5
          Hallo Wolf, dein Hinweis mit den Profilen ist grundsätzlich okay. Übergangsprofile habe ich selbstverständlich an sämtlichen Türen sowie beim Übergang auf Fliesen(Unterteil vor dem Verlegen vom Laminat im Estrich verschraubt, Oberteil nach Fertigstellung geclipst) verwendet. Allerdings: Piet und Jens haben recht, es geht um die Fugen am jeweiligen Türfutter, die allenfalls ca. 1-3 mm breit sind. Da bleibt doch nichts anderes übrig als mit Silikon oder Acryl abzudichten oder???

          Comment


          • #6
            Ja da musst du versiegeln. die Versiegelungsmasse gibt es in jedem Ton vom Laminat oder Parkett.

            Comment


            • #7
              Hallo Karl Heinz,
              Silicon wird zu hart, dann kann es passieren das die Dehnungsfuge nicht mehr ausreichend genug ist. gibt spezielle Acrylate in den gängigen Holzfarben . Fällt mir z.B. im Moment Niboflex von der Firma Bostik ein (weil die Ihre Produktion hier gleich um die Ecke haben... aber da gibts unzählige andere Hersteller.
              Fachgerecht wäre übrigens das Laminat unter die Türfutter zu legen, dann gibts eigentlich gar keine Fuge. 1-2mm können zu wenig sein, wenn Du das Laminat vor das Türfutter gelegt hast. Altbau: Türfutter kürzen mit einer gekröpften Säge und Laminat drunter schieben. Neubau: Erst Laminat verlegen, mit ca. 1cm Dehnungsfuge zur gemauerten Wand und dann die Türfutter einbauen.
              Aber dafuer ist es leider wohl zu spät !?

              Comment


              • #8
                Mit dem Laminat unter den Türfutter ist zwar schon richtig. Im Neubau kein Thema, im Altbau sollte man allerdings bedenken, da sman nicht einfach eine Tür abschneiden kann (es sei denn, es ist mit dem Vermieter abgesprochen). Weil ich möchte kein Laminat in meiner Wohnung liegen haben. Desweiteren bei Stahlzargen funktioniert es hinterher nicht mehr mit dem drunter legen. Das sollte man auf jeden Fall bedenken, weil sonst gibt es hinterher ein böses Erwachen und mann muss neue Türen einsetzen.

                Comment

                Working...
                X