Announcement

Collapse
No announcement yet.

Verfugen / Impränieren von Bruchsteinmauerwerk aussen

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Verfugen / Impränieren von Bruchsteinmauerwerk aussen

    Hallo liebes Forum, vielleicht hat jemand von Euch einen Tip für mich! Mein Haus BJ 1914 ist komplett aus Bruchsteinen gemauert, leider sind diese jedoch wie folgt verkleidet worden: als \"Sockel\" (ca. 1,20m Höhe) ist eine Lattenkonstruktion auf den Bruchstein genagelt worden, auf der Press-Spanplatten mit einer Art PVC-Belag mit künstlichen Ziegelsteinmuster verlegt wurden. Der Rest der gesamten Aussenfläceh wurde mit weißen Eternit-Platten (höchstwahrscheinlich Asbest-haltig) verschandelt. Mein Ziel ist es, die Bruchsteine frei zu legen, da unter anderem Wasser hinter diese absolut bescheuerte Konstruktion läuft und die Latten schon wegfault. Der Sockel mit den Ziegelstein-Atrappen ist an einer Wand schon entfernt, den dahinter liegenden Putz klopfe ich jetzt mit dem Hammer ab (sofern er nicht schon alleine durch die Nässe abfällt)und lege den Bruchstein frei. Meine Frage: hat jemand Erfahrung mit der anschliessenden Behandlung der Steine? Die Wand ist die Wetterseite des Hauses. Muß ich die Fugen der unreglemäßigen Bruchsteine per Hand neu \"vermörteln\" oder reicht eine spezielle Imprägnierung der Steine mit einem Spezialmittel? Ich bin für jeden Rat absolut dankbar, da mir wieder jeder Handwerker/Fachmann/Sachverständige etwas anderes erzählt!! Vielen herzlichen Dank!!

  • #2
    Das ist wie immer 4 Experten - 5 Meinungen und hinterher ist man noch weniger schlau. Das ist bei folgendem Link auch nicht viel anders: http://fachwerkhaus.historisches-fac...rum/27128$.cfm

    Comment

    Working...
    X