Announcement

Collapse
No announcement yet.

Holz-Ständerbauweise Altbau

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Holz-Ständerbauweise Altbau

    Hallo!
    Ich interessiere mich für einen Bungalow in Holz-Ständerbauweise, Baujahr 1967.Ich habe dazu 3 Fragen.
    1. Baubeschreibung der Außenwände: \"von innen nach außen 12,5 mm Gipskartonplatten Folie (Dampfsperre), 100 mm holzrahmen mit 80 mm Mineralfasermattenfüllung, 20 mm Luftschicht, 15 mm Holzwolleleichtbauplatten Ölpapier 80 gr/m2, 18 mm Verbretterung Orgon-Pine. Kann mir jemand etwas zu der Qualität eines solchen Aufbaus sagen (Dämmwerte etc.?) Giebt es Erfahrungswerte zu eventuellen Schadensbildern, auf die man achten muss?
    2. Das Dach des Hauses ist mit Wellasbestzementplatten gedeckt. Mit welcher Haltbarkeit kann ich rechnen?
    3. Das Haus riecht intensiv wie nach Mottenkugeln. Laut Makler ist der geruch auf die reinigung durch eine reinigungsfirma zurückzuführen, was ich aber schlecht glauben kann. hat Jemand eine Idee, in welche Richtung ich Ursachenforschung betreiben sollte?
    Vielen Dank schon mal im Voraus.

  • #2
    Lieber Ulli, das ist wohl ein Fertighaus der 1. Stunde.
    Informieren Sie sich bitte bei "fertighaus.de" über gebrauchte Fertighäuser und Altlasten. Die Dämmwerte entsprechen natürlich längst nicht den heute gültigen Normen; Sie müssen also mehr heizen, als nötig wäre. Was den Geruch betrifft, haben wir größte Bedenken. Der Makler kann viel erzählen. Da hilft nur, eine Luftprobe zu ziehen und analysieren zu lassen. Adresse auch hier bei baumarkt.de im Infoteil, Rubrik Institute und Sachverständige. Luftproben zu analysieren, ist so teuer nicht.

    Comment

    Working...
    X