Announcement

Collapse
No announcement yet.

Dachgeschoßausbau

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Dachgeschoßausbau

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir sind gerade dabei unser Dachgeschoß auszubauen. Nachdem das Dach neu gedeckt wurde, hierbei wurden die Sparren aufgedoppelt, haben wir die Sparrenfelder mit Rockwool so ausgefüllt, dass zwischen den Dämmkeilen und der Unterspannbahn ca. 2 cm Abstand geblieben sind. Man spricht glaube ich auch von einem hinterlüfteten Kaltdach.
    Die Trockenbauarbeiten haben wir von einer Fachfirma ausführen lassen. Diese Fa. hat eine Dampfsperrfolie von Owolen mit einem sd-Wert > 100 mm Wassersäule eingebaut. In Ihrer Infothek las ich nun aber, dass man in unserem Fall eine Dampfbremsfolie nehmen soll. Was ist denn nun richtig?
    Die Gipskartonplatten wollen wir mit einem 2mm Reibeputz versehen. Müssen die Stöße der GK-Platten dann mit Bewährung vespachtelt werden?
    Ist hierfür eine einlagige Beplankung ausreichend, wenn als Traglattung aufgetrennte Schalbretter 2,5 X 8 cm Verwendung gefunden haben?
    Die Giebelwände sind noch unverputzt. Ist es besser den Übergang von den GK-Platten zur Giebelwand durch einen Kellenschnitt abzutrennen oder kann direkt bis an die GK-Platten rangeputzt werden?

  • #2
    Der Sd-Wert gibt die wasserdampfdiffusionsäquivalente Luftschichtdicke an. Je größer der Wert, desto weniger Wasserdampf geht durch. Der Wert wird übrigens in m und nicht in mm, schon gar nicht in Wassersäule angegeben. Erst wenn der Werte 1.500 m überschreitet, spricht man von einer Dampfsperre (es kann so gut wie kein Wasserdampf mehr durch). Eine Dampfsperrfolie mit einem Sd-Wert von 100 ist in Wirklichkeit also eine Dampfbremsfolie. Ein Kellenschnitt muß beim Übergang zwischen zwei unterschiedlichen Materialen durchgeführt werden. Unterschiedliche Materialen = unterschiedliche Wärmeausdehnung = Risse im Putz.

    Comment


    • #3
      Vielen Dank für Ihre Antwort.
      Könnten Sie vielleicht noch sagen, ob eine einlagige Beplankung ausreichend ist, wenn die Gipskartonplatten mit 2 mm Reibeputz versehen werden sollen? Und ist die Traglattung mit 2,5 x 8 cm ausreichend?

      Comment

      Working...
      X