Announcement

Collapse
No announcement yet.

Risse an den Wänden und Decken durch Feuchtigkeit

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Risse an den Wänden und Decken durch Feuchtigkeit

    Hallo,
    habe seit geraumer Zeit festgestellt das durch zu viel Feuchtigkeit, evtl. zu wenig lüften, die Farbe der Wände abplatzt. Ich denke mal es sind Beton, Gipswände? also es ist keine Rauhfasertapete etc. darunter sondern es ist wohl schon hundertmal darüber-,darauf gestrichen, ausgebessert worden. Wie könnte man diese "Löcher" wieder ausbessern. Auf was muss man achten?

  • #2
    Zwischen Beton- und Gipswänden liegen Welten. Beton ist steinhart, da kommst Du mit einem Nagel nicht rein. Anders bei Gipsfaserwänden oder verputzten Wänden. Stelle doch bitte einmal fest, was es für eine Wand ist. Danach richtet sich der Sanierungsvorschlag.

    Comment


    • #3
      Also dann müssen es wohl verputzte wände sein. es bilden sich sowas wie blasen und risse, sobald man dagegen reibt, kommt bröckelt der putz ab. wie bekomm ich die wieder zu?

      Comment


      • #4
        Also, wenn es in dem Zimmer so feucht ist, dass die Farbe vom Putz abfällt, ist Holland in Not. Ich würde an Deiner Stelle mal hier nachlesen, was alles so zum Thema Schimmelbildung und -vermeidung geschrieben worden ist.
        Wenn die Farbe abblättert oder sogar der Putz abbröckelt,
        ist die übliche Sanierung mit Abspachteln der Schadstellen
        problematisch, da ja offenbar in dem Putz Feuchte steckt.
        Das Problem würde also immer wieder auftreten. Entweder wird das Zimmer (und der Putz) ausgetrocknet oder es wird der Putz abgeschlagen und Sanierputz aufgetragen, der Wasserdampf aufnehmen und auch wieder abgeben kann. Letzteres ist aufwändig und teuer. Besser ist, für eine gute Lüftung zu sorgen, dann die "Blasen" abspachteln, sauber zuspachteln, Tiefengrundierung auftragen, neu streichen oder tapezieren.

        Comment

        Working...
        X