Announcement

Collapse
No announcement yet.

Verkleidung Heizungsrohr

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Verkleidung Heizungsrohr

    Ich beabsichtige, eine Außenwand zu isolieren (1 cm Fermacell mit 2 cm Styro). Das Heizungsrohr liegt von der Wand 4 cm ab (Differenz 1 cm.) Wie kann ich das Heizungsrohr verkleiden, ohne den Heizkörper abnehmen zu müssen. Beabsichtige aber nicht, noch eine zusätzliche Unterlattung anzubringen. Das Heizungsrohr läuft zusätzlich noch durch die Wand in einen anderen Raum. Kann das Heizungsrohr mit Schellen an die Wand gedrückt werden, um so die Isolierung über das Heizungsrohr (eingebettet quasi in Styro) zu verlegen? Wie sieht es da aus, wenn das Heizungsrohr im Styro liegt (Wärmewirkung, Schmelzen des Styro oder dergl.)
    Wer kann mir einen guten und bautechnisch brauchbaren Rat geben ?

  • #2
    Du willst also eine Außénwand von innen wärmedämmen, und zwar mit 2 cm Styropor und 1 cm Fermacellplatte. Das bringt nicht viel, aber etwas. Nun soll das Heizungsrohr in die
    Stryroprschicht "eingelassen" werden. Grundsätzlich sollte das Rohr jedoch mit einem Dämmschlauch überzogen werden,
    dann ist es aber dicker als 2 cm. Also mußt Du das Rohr
    blank an der Wand liegen lassen, wobei Du es natürlich mit Schellen befestigen kannst. Bei den Temperaturen, die ein Heizungsrohr entwickeln kann, schmilzt Styropor nicht.
    Natürlich wird bei diesem Verfahren das Styropor aufgeheizt, Du hast also unten "aufgewärmtes Styropor" liegen, jedenfalls im Winter, wenn Du heizt.

    Comment


    • #3
      Hallo mario,
      danke für Deine Antwort.
      Gibt es denn sonst keie andere Möglichkeit ?
      Mit den Kügelchen auf dem Boden würde es nicht so schlimm sein, da wohl voraussichtlich die Heizung selten angemacht würde, da im Raum noch ein 8 Kw-Ofen steht, der eigentlich die Heizung ersetzen soll.
      Zum anderen ist dies lediglich ein Ferienhaus. Solltest Du neu Erkenntnisse haben, lass es mich bitte wissen.
      Geht auch über meine E-Mail-Anschrift:
      [email protected]
      Gruss
      Reinhold

      Comment

      Working...
      X