Announcement

Collapse
No announcement yet.

Bautrocknereinsatz in bewohnten Räumen

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Bautrocknereinsatz in bewohnten Räumen

    siehe Bautrockner gegen feuchten Styropor? Danke, Karl! Wir sind Eigentümer, und die Verwaltung weiß schon Bescheid. Argument GEGEN äußeren Dachschaden: Dann wäre das Fleckproblem nicht - wie es aber ist - in jedem einzelnen Raum, denn die Styroporplatten gehen nur von Raum- zu Raumwand und nicht ununterbrochen von Außen- zu Außenwand. Oder?
    Wenn Du Dich aber mit Trocknern auskennst: Müßte man vorher die Räume entleeren? Was könnte Schaden nehmen: Mobiliar? Wie laut sind sie? Wir holen auf alle Fälle auch den Rat eines Bau-Ing.s ein, aber der ist leider in Urlaub. Und sich schlaumachen schadet ja nicht. Gruß, Janine

  • #2
    Ich bin nicht der eifrige Antwortgeber Karl, aber ich kann Dir sagen: Was immer die Ursache des Feuchteschadens ist, der kann nur vor Ort ermittelt werden. Es nützt nichts, alle Möglichkeiten der Schadensursache zu diskutieren. Der Bautrockner jedoch kann - wenn Du es absolut so machen willst - nur eingesetzt werden, wenn alles Mobiliar ausgeräumt ist und wenn auf dem Fußboden kein Parkett, keine Holzdielen und auch kein Laminat liegt. Auch Laminat
    hat eine Ausgleichsfeuchte, vor allem aber Echtholz. Das muß auch so sein. Trocknet nun das Echtholz aus, entstehen breite Fugen, der Holzbelag kann auch "hochgehen". Und auch in der Gotischen Madonna aus Holz können Risse entstehen, wenn man die natürliche Holzfeuchte auf einmal verjagt.

    Comment


    • #3
      Hi, Janine. Die guten Lufttrocknungsgeräte haben eine Feuchtigkeitsüberwachung ( Hygrometer ) eingebaut, die erstens einstellbar und zweitens nicht unter ca. 40% sinken sollte, um die Schäden die Ernst beschreibt nicht zu haben.
      Also die Madonnen würde ich schon rausstellen, aber die Böden kannst du drinnen lassen wenn alles richtig eingestellt ist. Weiters sollte die Luftfeuchtigkeit nicht Turboartig gesenkt werde, sondern langsam und stetig. Bevor aber so ein Gerät aufgestellt wird, prüfe mal die Raumfeuchtigkeit wenn diese zwischen 45 und 65 % ist, dann wird das Gerät nicht viel bringen. Natürlich in Abhängigkeit von dem Feuchtigkeitswert im freien.
      Es ist halt immer schwer etwas zu raten, wenn das Problem nur zu "lesen" ist. Generell sind Feuchtigkeitsschäden immer eine Sache von Erfahrung und Wissen, dass hier sicher nur am Rande vermittelt werden kann und selbst Sachverständige kommen vor Ort oft zu unterschiedlichen Meínungen. Also sicher würde ich empfehlen einen Fachmann beizuziehen, aber das denkst du ja auch schon an. Die guten Trockner sind etwa so laut wie ein Standklimagerät und funktionieren im weitesten Sinne auf dem selben Prinzip. Auch Klimageräte haben einen Wasserabscheider, der zu entleeren ist. Nur die Bauteile sind auf Entfeuchtung und nicht Kühlung abgestimmt.

      Comment


      • #4
        Bautrockner arbeiten nach unterschiedlichen Prinzipien. Sie haben aber alle die Eigenschaft, Luft (ob feucht oder nicht)
        zu verwirbeln - also auch die Schimmelsporen. Und wahrscheinlich lauert in Deiner Dämmung schon der Schimmel.

        Comment

        Working...
        X