Announcement

Collapse
No announcement yet.

Kellerrenovierung mit Porenbeton und Gipskartonplatten

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Kellerrenovierung mit Porenbeton und Gipskartonplatten

    Hallo Leute,
    mein Haus hat das Baujahr 1950 und ich möchte den Keller, der halb im Erdreich liegt, renovieren. Da an den Außenwänden teilweise der alte "Sandputz" von den Wänden fällt und ich nicht verputzen möchte habe ich mir überlegt die Außenwände innen mit 5 cm - Porenbetonsteinen vorzumauern und die Innenwände mit Feuchtraum-Rigipsplatten zu verkleiden (Kabel und Leitungen verdecken).
    Fragen:
    Können die Porenbetonwände und die Rigipsplatten anschließend mit einem Rollputz überzogen werden? (Grundierung?)
    Kann ich die Gipsplatten (2m Höhe) auf festen alten Putz "kleben" oder muß der Putz an den Innenwänden komplett ab?
    Alternative ist die Holzlattung, aber geht mir da nicht zuviel Raum verloren?

    Schon mal Danke für Eueren Rat...

    Michael

  • #2
    Was du da vorhast, ist viel aufwändiger als neuer verputzen.
    Ich würde den losen Putz abklopfen, ansonsten eine Putzgrundierung auftragen, dann einen Sanierputz. Unbedingt in einem Keller Sanierputz nehmen, weil der Feuchte speichern und wieder abgeben kann.

    Comment


    • #3
      Wieso nimmt eine Lattung mehr Platz weg als deine
      Steinvariante plus Rigipsplatte plus Kleber (zwischen Stein und Rigips) plus Rollputz? Ich würde weder das eine noch das andere machen, sondern auch neu verputzen.

      Comment

      Working...
      X