Announcement

Collapse
No announcement yet.

Altes Fischgrätparkett läßt üblen Geruch durch

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Altes Fischgrätparkett läßt üblen Geruch durch

    Ausschließlich in der kalten feuchten Jahreszeit (Oktober - April) tritt in in unserem Arbeitszimmer an zwei Stellen (links neben Tür und 1 Meter vorm Fenster) starker Geruch aus dem Boden aus. Häufig beginnt es morgens,ca. 6 Uhr (wenn unsere Heizung angegangen ist?), dann mehrmals über den Tag verteilt. Komischerweise nur 1-2x pro Woche. Geruch ist wie extremer Leberwurstgestank. Konkrete Rückfragen bei Nachbarn (Küchengerüche, Dunstabzugsausgang o.ä.) ergebnislos. Eichenparkett ist ca, 50 Jahre alt, hängt stellenweise etwas durch und Fugen sind stellenweise fast 0,5 cm breit und lange nicht mehr versiegelt. Was könnte das sein? Was kann man tun, ohne das schöne, alte Parkett zu zerstören?

    Viele Grüße
    und schonmal Danke im voraus für die Antwort!

  • #2
    Lösemittel werden nach 50 Jahren nicht mehr ausgasen. Also - was kann es sein? Da muß man das Parkett aufnehmen und nachschauen. Es kann unter dem Parkett sein: Schimmel,
    sogar Hausschwamm (höchste Gefahrstufe), irgendeine Chemie,
    die bei steigender Temperatur stinkt, irgendwelche fremde Bauteilen, die unter dem Estrich liegen...Sie müssen tatsächlich das Parkett aufnehmen und neu verlegen lassen.
    Dürfte das kleinere Problem sein, als rätseln und sich ärgern. Möglicherweise kann ein anderer User den "Leberwurstgestank" besser zuordnen

    Comment


    • #3
      Leberwurstmetzger liegt tot unterm Estrich!;-)))
      Abhilfe:Kripo und Leichenbestatter!

      Comment

      Working...
      X